https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

40 Prozent des Nettoemissionserlöses sollen als Darlehen zur Finanzierung der Erweiterung des Produktionsstandortes in Tianjin, China sowie als Working Capital der Tochtergesellschaft an die NZWL International ausgereicht werden. 45 Prozent der zufließenden Mittel sind für die Finanzierung von Erweiterungsinvestitionen, Prozessinnovation und -diversifikation an den europäischen Standorten vorgesehen. Die verbleibenden 15 Prozent dienen dem Ausbau der Wertschöpfungskette durch anorganisches Wachstum.

+++

Ferratum-Aktie startet gut an der Börse

07.02.2015 Die Aktien des finnischen Anbieters von mobilen Mikrokrediten, Ferratum werden seit dem vergangenen Donnerstag im Prime Standard der Frankfurter Börse gehandelt. Der Handel startete bei einem Kurs von 17,50 Euro und damit etwa 2,9 Prozent über dem Plazierungspreis von 17 Euro je Aktie. Am Freitag schloss sie mit einem Kurs von 18,075 Euro. Die Erlöse aus dem Börsengang sollen für die Umsetzung des Wachstumskurses genutzt werden. Neben organischem Wachstum in den 20 Märkten, in denen das Unternehmen bereits tätig ist, legt Ferratum den Fokus auf die Ausweitung der Geschäftstätigkeit auf mittelfristig 30 Länder sowie die Diversifizierung des Produktportfolios. Ziel ist es zudem, die Eigenkapitalposition für die zukünftige Aufnahme des Einlagengeschäfts weiter zu stärken.

+++

Geschäftsbetrieb von Rena geht an Finanzinvestor

04.02.2015 Der Geschäftsbetrieb des insolventen Maschinenbauers Rena soll an die Schweiz Beteiligungsgesellschaft Capvis verkauft werden. Dazu sollen alle betriebsnotwendigen Vermögenswerte sowie bestehende Aufträge und die Verantwortung für die Mitarbeiter an Capvis übertragen werden.

+++

Gläubigerversammlung der Deutschen Forfait am 19. Februar

04.02.2015 Die zweite Gläubigerversammlung des angeschlagenen Außenhandelsfinanzierers DF Deutschen Forfait soll am 19. Februar in Köln stattfinden. In einer ersten Abstimmung ohne Versammlung war die Beschlussfähigkeit nicht gegeben gewesen. Das Mindestquorum der zweiten Versammlung liegt bei 25 Prozent des ausstehenden Anleihekapitals. Die Gläubiger sollen zustimmen, für die Restlaufzeit statt 7,875 Prozent nur noch 2 Prozent zu erhalten. Im Gegenzug sollen sie Optionsrechte für Aktien bekommen. Die sollen mit den Anleihen verknüpft werden, so dass diese zu einer Wandelanleihe wird. Bei Ausübung der Optionsrechte erhalten Anleihegläubiger die Möglichkeit, eine Anzahl von 100 Stück neuen Aktien je Anleihe im Nennbetrag von Euro 1.000,00 zu einem Bezugspreis von Euro 1,25 zu erwerben.

+++

Rating von Karlie sinkt auf „B+“

03.02.2015 Die Ratingagentur Scope hat die Bonitätsnote des angeschlagenen Tierbedarfhändlers Karlie von „BB-„ auf „B+“ gesenkt. Scope erwartet eine signifikante Verbesserung der Verschuldungssituation erst für 2016. Das finanzielle Risikoprofil sei schwach, die Liquidität angespannt. Scope geht davon aus, dass der Kupon gezahlt werden kann und dass die Hausbanekn die kreite über das Jahresende hinaus verlängern werden. Positiv sei auch das langfristige Bekenntnis des Großaktionärs Perusa Partners.

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Szenen wie diese in Florida würde Joe Biden gerne öfter sehen: Denn vor allem die Jungen lassen sich in den USA gerade nicht impfen.

Kampf gegen Corona : Biden verfehlt sein Impfziel

Bis zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli wollte Joe Biden siebzig Prozent der Amerikaner impfen lassen. Doch viele Bürger ziehen nicht mit – nicht einmal, wenn man sie mit Millionengewinnen lockt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.