https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

Steilmann-Boecker erwartet im Jahr 2014 durch Übernahme der Mode-Aktivitäten des Mutterkonzerns Steilmann Holding AG einen Konzernumsatz von rund Euro 900 Millionen (Vorjahr 440 Millionen) mit einem entsprechendem Anstieg des Ergebnisses.

+++

Rating der Hahn-Anleihe sinkt deutlich

11.03.2015 Die Rating-Agentur Scope hat die Bonitätsnote der Anleihe des Immobilienentwicklers Hahn um drei Stufen auf „BBB-„ von „A-„ gesenkt. Die Anpassung folgt einer Änderung der Ratingmethodik. Das aktuelle Rating gründe sich primär auf die erwartete Entschuldung von Hahn im laufenden Jahr sowie die markführende bei deutschen Fachmarktzentren, unterstützt durch eine breite Diversifizierung der verwalteten Vermögenswerte, eine nachhaltige Kundenbasis und vergleichsweise hohe Profitabilität.

Negative seien die schwache Produktdiversifizierung, die starke Abhängigkeit der Gesellschaft von der Konzeptionierung und Plazierung neuer Fonds sowie die vergleichsweise geringe Größe.

Die Besicherung der Anleihe bestehend aus Anteilen an von Hahn gehaltenen Fonds im Wert von 21 Millionen Euro (2014) führt aus Sicht von Scope zu einer hohen erwarteten Einbringlichkeit in einem hypothetischen Insolvenzszenario.

+++

Peach Property macht Verlust

11.03.2015 Die Immobiliengesellschaft Peach Property hat im Geschäftsjahr 2014 den Betriebsertrag auf 196,6 Millionen Franken mehr als verdreifacht. Allerdings musste die Gesellschaft einen Verlust in Höhe von 10,4 Millionen Franken nach einem Gewinn im Vorjahr von Franken 1,4 Millionen verbuchen. Grund seien Sonderbelastungen durch mangelnde Leistungen von einzelnen beauftragten Unternehmen bei Großprojekten, die im Zuge von Abnahmen und Übergabevorbereitungen zutage getreten seien. Das Unternehmen habe bereits rechtliche Schritte eingeleitet.

+++

Adler Real Estate steigert Gewinn

11.03.2015 Die Immobiliengesellschaft Adler Real Estate hat 2014 nach vorläufigen und untestierten Zahlen ihr Konzernergebnis auf 111,57 Millionen Euro von 46,88 Millionen Euro im Vorjahr mehr als verdoppelt. Dies sei das Resultat der stark gestiegenen Einnahmen aus der Immobilienbewirtschaftung, dem Ergebnis von Immobilienverkäufen und aus den Bewertungen von akquirierten Wohnimmobilienportfolios. Während des Geschäftsjahres hatte Adler in großem Umfang Wohnimmobilienportfolios erworben, so dass sich der Bestand von 7.797 Ende 2013 auf 24.086 Wohn- inklusive einiger Gewerbeeinheiten Ende 2014 verdreifacht hat.

Die Erträge aus der Immobilienbewirtschaftung erhöhten sich um mehr als das Dreieinhalbfache auf 83,88 Millionen Euro und die Erträge aus Immobilienverkäufen um das rund 25fache auf 56,81 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote stieg auf rund 22 von knapp 19 Prozent.

+++

Rating von Friedola sinkt

10.03.2015 Die Rating-Agentur Scope hat die Bonitätsnote des Konsumgüterherstellers Friedola um eine Stufe auf „B-„ von „B“ heruntergestuft. Gleichzeitig zog die Agentur Scope das Rating auf Ersuchen der Emittentin zurück. Die Herabstufung begründet sich insbesondere mit den Verzögerungen im erwarteten operativen Turnaround und die dadurch resultierende weitere Abhängigkeit von externer Bankenfinanzierung und dem Engagement der Muttergesellschaft Derin-Holzapfel.

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Deutschland vor Ungarn-Spiel : Keine Experimente!

Jetzt bloß nicht ohne Not das System über den Haufen werfen. Es war richtig, gegen Portugal derselben Aufstellung wie gegen Frankreich zu vertrauen. Auch, weil es keine eingespielte Alternative gibt.

Die Welt des neuen Geldes : Der Bitcoin hat es in sich

Viele betrachten Kryptowährungen wie Bitcoin als gefährliche Spekulationsobjekte – die aktuellen Kursrückgänge bestärken sie. Doch dahinter steckt viel mehr. Ein Gastbeitrag.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.