https://www.faz.net/-gv6-7ptni

Aktienmarkt : Dax setzt Kampf mit 10.000 Punkten fort

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Der Dax hat am Mittwoch nach leicht freundlichem Start das Ziel der 10.000 Punkte erst einmal aus den Augen verloren und liegt leicht unter dem Vortagesschluss.

          1 Min.

          Nach positiven Vorgaben aus Asien und den Vereinigten Staaten startete der Dax am Mittwoch zunächst positiv: Mit einem neuen Rekord von 9956,90 Punkten robbte er sich ein Stück näher an die Marke von 10.000 Punkten heran, ließ sich aber davon dann ablenken und notiert aktuell mit 9936 Punkten leicht unter dem Niveau des Dienstags.

          Die Hoffnung auf geldpolitische Unterstützungsmaßnahmen in Europa stützten weiter die Kurse, sagte Marktanalyst Chris Weston von IG. Am Morgen sei am Markt auch wieder über mögliche Hilfen der Notenbank in China für die Wirtschaft spekuliert worden.

          Den langsamen Weg des Dax‘ nach oben erklären die Analysten der Helaba damit, dass trotz des Fehlens nennenswerter Anschlusskäufe, bereits investierte Marktteilnehmer keine Veranlassung sähen, aktiv zu werden, derweil der andere Teil auf dem erreichten Niveau nicht zu kaufen bereit sei. Letztgenannte würden dies wohl bestenfalls bei einer deutlicheren Korrektur tun, sofern sich die Überzeugung durchsetzt, dass der Markt noch Luft nach oben hat. Denkbar wäre auch, dass zunächst das Monatsende abgewartet werde, um herauszufinden, ob der Börsenregel „Sell in May and go away“ Folge zu leisten sei.

          Bemerkenswert sei aber, dass sich die Märkte derzeit nicht mehr für die Ereignisse in der Ukraine zu interessieren schienen. Sofern das Überspringen der Marke von 10.000 Punkten gelinge, dürften die Bäume aber dennoch nicht in den Himmel wachsen. Technisch sei der laufende Aufwärtsimpuls schon sehr weit fortgeschritten. Entsprechend müsse in Kürze verstärkt mit Korrekturbewegungen gerechnet werden.

          Die Analysten der Royal Bank of Scotland halten es dagegen für möglich, dass ein Überwinden der Marke neue Impulse freisetze. Sie räumen aber auch ein, dass dem Dax kurz vor oder nach dem Erreichen der „Schallmauer“ die Puste ausgehen könne. Technische Indikatoren deuteten bereits auf eine leicht überkaufte Situation hin.

          Weitere Themen

          Alles im Blick behalten

          Ausblick Carmignac : Alles im Blick behalten

          Die Fondsgesellschaft Carmignac erwartet für das Jahr 2020 wenig von der Konjunktur. Eine Besserung will man aber auch nicht ganz ausschließen.

          Krankenversicherer mit geringem Preisanstieg

          Gesundheit : Krankenversicherer mit geringem Preisanstieg

          Die Branche rühmt sich niedrigerer Beitragssteigerungen als bei den gesetzlichen Krankenkassen. Doch die Lage an den Kapitalmärkten ist weiterhin ungünstig. Die Zukunftsaussichten sind trüber. Was sollten die Gesellschaften tun?

          Topmeldungen

          Parteitag stimmt zu : Die SPD sagt vorerst Ja zur Groko

          Der Leitantrag zum Fortbestand der Großen Koalition findet auf dem Parteitag in Berlin eine breite Unterstützung: Die Genossen wollen ihre neuen Vorsitzenden stärken. Die sollen nun Gespräche mit der Union suchen.

          Merkel in Auschwitz : Die Bausätze des Hasses

          Die Lehre von Auschwitz lautet: Wehret den Anfängen! Schon die Vorgeschichte des Holocausts muss den Anhängern der freiheitlichen Demokratie daher eine Warnung sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.