https://www.faz.net/aktuell/finanzen/boersen-kommentar-eine-schwalbe-15926519.html

Aktien-Kommentar : Viele Probleme belasten die Börse

  • -Aktualisiert am

Brexit-Sorgen, Angst vor einer schwächeren Wirtschaft in Amerika und der Streit mit China: Die Chancen auf eine fulminante Jahresendrallye stehen schlecht.

          1 Min.

          Sechs Handelstage hintereinander hat der Dax den Handel schwächer beendet als er ihn begonnen hat. Die Anleger hat also im Handelsverlauf jeweils der Mut verlassen.

          Ausgerechnet am Tag, an dem eine Nacht zuvor der Dow Jones mit gut 3 Prozent den höchsten Rückschlag seit längerem hinnehmen musste, hat der Dax nun nach sechs Schwächezeichen ein Signal der Stärke gesendet. Und ausgerechnet die tief gefallenen Autoaktien, deren hohes Gewicht im Dax dem deutschen Index schon so oft in diesem Jahr zugesetzt hat, haben diesmal wesentlich dazu beigetragen, dass sich das Minus im Dax am Mittwoch in Grenzen hielt.

          Dennoch: Eine Schwalbe macht auch im traditionell guten Börsenmonat Dezember noch keinen Sommer. Brexit-Sorgen, eine auf baldige Rezession in Amerika deutende Zinskurve und der nicht ausgestandene Handelskonflikt zwischen China und Amerika sind keine Zutaten für eine fulminante Jahresendrallye.

          Es wäre schon viel gewonnen, wenn sich der Dax in den nächsten Wochen stabilisierte und nicht mehr fast chronisch schwächer abschnitte als die amerikanischen Indizes. Dafür braucht es mehr solcher Tage.

          Hanno Mußler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Zinswende 2.0

          Neue Anleihen : Zinswende 2.0

          Die Renditen fallen wieder. Aufgrund der Rezessionssorgen schätzen die Anleger wieder die Bundesanleihen als sicheren Hafen.

          Topmeldungen

          Boris Johnson : Mehr Zusammenbruch ging nicht

          Selten konnte man so genau verfolgen, wie eine Regierung vor aller Augen kollabiert. Nun hat Boris Johnson die Konsequenzen gezogen. Wie geht es weiter?
          Mit dem Sechs-Tage-Krieg war Israels politische Integration in den „globalen Süden“ endgültig gescheitert: Siegreiche israelische Soldaten sitzen auf einem Lkw.

          Israel und die Documenta : Westberlin unter Palmen

          Der Documenta-Skandal folgt dem binären Denken des Kalten Krieges: Hier der globale Süden, da der koloniale Norden – samt Israel. Wird das der Geschichte des jüdischen Nationalstaats aber überhaupt gerecht? Ein Gastbeitrag.
          Elvira Nabiullina trägt seit dem Angriff auf die Ukraine öffentlich meist schwarz.

          Russlands Zentralbankchefin : Loyal zu Putin, auch im Krieg

          Die Präsidentin der russischen Zentralbank Elwira Nabiullina gilt eigentlich als liberal. Der Krieg gegen die Ukraine zwingt sie zu Maßnahmen, die ihr zuwider sein dürften. Doch eine Wahl hat sie kaum.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.