https://www.faz.net/-gv6-9hczb

Aktien-Kommentar : Viele Probleme belasten die Börse

  • -Aktualisiert am

Brexit-Sorgen, Angst vor einer schwächeren Wirtschaft in Amerika und der Streit mit China: Die Chancen auf eine fulminante Jahresendrallye stehen schlecht.

          Sechs Handelstage hintereinander hat der Dax den Handel schwächer beendet als er ihn begonnen hat. Die Anleger hat also im Handelsverlauf jeweils der Mut verlassen.

          Ausgerechnet am Tag, an dem eine Nacht zuvor der Dow Jones mit gut 3 Prozent den höchsten Rückschlag seit längerem hinnehmen musste, hat der Dax nun nach sechs Schwächezeichen ein Signal der Stärke gesendet. Und ausgerechnet die tief gefallenen Autoaktien, deren hohes Gewicht im Dax dem deutschen Index schon so oft in diesem Jahr zugesetzt hat, haben diesmal wesentlich dazu beigetragen, dass sich das Minus im Dax am Mittwoch in Grenzen hielt.

          Dennoch: Eine Schwalbe macht auch im traditionell guten Börsenmonat Dezember noch keinen Sommer. Brexit-Sorgen, eine auf baldige Rezession in Amerika deutende Zinskurve und der nicht ausgestandene Handelskonflikt zwischen China und Amerika sind keine Zutaten für eine fulminante Jahresendrallye.

          Es wäre schon viel gewonnen, wenn sich der Dax in den nächsten Wochen stabilisierte und nicht mehr fast chronisch schwächer abschnitte als die amerikanischen Indizes. Dafür braucht es mehr solcher Tage.

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Serienstar wird Präsident : Wenn Fiktion Wirklichkeit wird

          Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat den Aufstieg seines Serien-Alter-Egos im echten Leben wahrgemacht. Er wird laut Prognosen Präsident der Ukraine. Seinen ersten Auftritt nach der Wahl nutzt der umstrittene Polit-Newcomer, um eine Botschaft zu senden – und ein Versprechen abzugeben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.