https://www.faz.net/aktuell/finanzen/bnp-paribas-an-niederlaendischer-abn-amro-interessiert-18109376.html

Übernahmegerüchte : Kreise: BNP Paribas an niederländischer ABN Amro interessiert

  • Aktualisiert am

Objekt der Begierde: Hauptsitz von ABN Amro in Amsterdam Bild: Reuters

Die französische Großbank soll bei der niederländischen Regierung vorgefühlt haben. Nimmt die europäische Bankenkonsolidierung endlich an Fahrt auf?

          1 Min.

          Die französische Großbank BNP Paribas hat Insidern zufolge ein Auge auf die niederländische Konkurrentin ABN Amro geworfen. Die Franzosen hätten jüngst mit der niederländischen Regierung über eine mögliche Übernahme der seit der Finanzkrise verstaatlichten Bank sprechen wollen, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Allerdings habe die Regierung aktuell wohl kein Interesse an einem Komplettverkauf.

          Sie könnte vielmehr erwägen, Aktien am Markt zu veräußern, um Geld einzuspielen, aber auch eine gewisse Kontrolle über das Finanzinstitut zu behalten. Zudem hätten auch andere Banken schon Interesse an ABN Amro bekundet. Ob es zu offiziellen Offerten kommen werde, sei aber noch nicht entschieden. Weder die BNP Paribas noch ABN Amro wollten sich Bloomberg gegenüber äußern.

          Die Aktien von ABN Amro schnellten auf die Nachricht hin um 17 Prozent nach oben, die von BNP Paribas bauten ihr Tagesplus auf rund 3 Prozent aus. In Frankfurt legten die Aktien der Deutschen Bank und der Commerzbank zu. Insbesondere die Commerzbank wurde in den vergangenen Jahren immer wieder als mögliches Ziel im Zuge einer europäischen Branchenkonsolidierung genannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Treiber und Getriebener: MHP-Chef Devlet Bahceli und Präsident Erdogan

          Türkei : Wie rechtsextreme Parteien Erdogan unter Druck setzen

          Gebietsansprüche gegen Griechenland und Hetze gegen Flüchtlinge: Rechtsextreme Parteien setzen Erdogan unter Druck und schaffen es immer wieder, die Politik in ihrem Sinne zu beeinflussen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.