https://www.faz.net/-gv6-6ojy1

Blick auf die Märkte : Dax - weiterer Erholungsversuch

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET-Jan Bazing

Die deutschen Aktienindizes tendieren am Mittwoch gut behauptet. Die Vorgaben aus Asien waren positiv. Der Handel ist allerdings volatil und die Nachrichentlage sei sehr dünn, sagten Börsianer.

          8 Min.

          Die deutschen Aktienindizes sind am Mittwoch freundlich in den Handel gestartet. Der Leitindex Dax kletterte in den ersten Minuten um bis zu 1,2 Prozent auf 4.837 Punkte, drehte aber rasch wieder nach unten und liegt nach der ersten Handelsstunde gut gehalten bei 4.786 Zählern.

          Nach den schwachen amerikanische Vorgaben gibt vor allem die freundliche Entwicklung an den asiatischen Börsen die Richtung vor. „Die Liquidität ist nach den Zinssenkungen gut, und die Konjunkturprogramme stützen die Stimmung“, sagt ein Händler am Morgen. Der Dax legt um 8.15 Uhr um 1,2 Prozent oder 58 Punkte auf 4.838 zu.

          Infineon steigern sich angesichts der guten Vorgaben der amerikanische Halbleiterwerte und erholen sich um 7 Prozent auf 0,84 Euro. Der amerikanische Sektorindex SOX hatte am Dienstag um knapp 5 Prozent zugelegt. „Seit dem Tief am Freitag bei etwa 180 Punkten ist der Index um rund 14 Prozent gestiegen“, stellt ein Händler fest. Infineon legen vorbörslich um 3 Prozent zu.

          Daimler profitieren auf Grund der Beteiligung an Chrysler von der Entwicklung in den Vereinigten Staaten . Momentan zeichne sich eine baldige Einigung zwischen der Regierung und Kongressmitgliedern über das geplante Rettungsprogramm für die „Big Three“ ab. In Asien legen die Autotitel bereits zu, angeführt von Honda, die rund 10 Prozent steigen. Daimler gewinnen 3,4 Prozent auf 26,56 Euro, Continental legen um 2,4 Prozent auf 38,10 Euro zu und BMW gewinnen 3,8 Prozent auf 22,95 Euro.

          In einem recht illiquiden Markt gewinnen die Aussagen der Analysten an Gewicht. Am Morgen hatte die UBS die Aktie von BASF auf die „Most Preferred List“ aufgenommen, im Gegenzug musste Linde gehen. Zudem bleibe abzuwarten, ob sich die Gewinnwarnung des amerikanische Wettbewerbers Praxair belastend auswirke. BASF legen 1,3 Prozent auf 25,78 Euro zu, Linde verlieren dagegen 2,7 Prozent auf 56,80 Euro.

          Auch der MDax kann im frühen Geschäft um 1 Prozent zulegen, die größten Gewinner sind Hamburger hafen und Wacker Chemie. Die Verlierer stellen dagegen Deutz und Hugo Boss.

          Rentenmarkt gut gehalten

          Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future wird nach Einschätzung von Experten am Mittwoch fester gehandelt werden. „Die heutigen Zahlen zu Industrieproduktion in Frankreich und Italien werden voraussichtlich zeigen, dass die Rezession sich weiter vertieft“, schreibt die HSH Nordbank in einer Tagesvorschau. Da derzeit auch aufgrund des Jahresendeffektes keine Risiken mehr angefasst würden, dürften diese negativen Konjunkturzahlen ein willkommener Anlass sein, um den Bestand an Staatsanleihen aufzustocken. Der Bund-Future sollte sich in einer Handelsspanne von 121,96 bis 123,77 Punkten bewegen. Im frühen Handel liegt der Bund-Future mit einem Plus von 24 Stellen bei 122,43 Prozent.

          Eurokurs steigt über 1,29 amerikanische Dollar

          Der Eurokurs ist am Mittwoch wieder über 1,29 amerikanische Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,2940 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7726 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2838 (Montag: 1,2854) Dollar festgesetzt. Die freundlich erwarteten Aktienmärkte in Europa stützten den Euro, sagten Händler. Die an den Märkten wieder etwas gestiegene Risikoneigung beflügle die Gemeinschaftswährung.

          Tokios Börse schließt fest

          Weitere Themen

          Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

          Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

          Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

          Topmeldungen

          Nach Wahlsieg für Tories : Der nächste Boris

          Sein Versprechen an die neuen Tory-Wähler ist auch eine Verpflichtung für Boris Johnson. Nach seinem fulminanten Wahlsieg könnte der britische Premierminister deshalb ganz anders daherkommen als gewohnt.

          „Get Brexit done“ : Die Sehnsüchte sind vom Tisch

          Großbritannien hat sich entschieden: Boris Johnson bleibt Premierminister – und soll das endlose Brexit-Thema schnell beenden. F.A.Z.-Außenpolitikchef Klaus-Dieter Frankenberger ordnet im Video das Labour-Desaster und den großen Sieg der Konservativen ein.
          Gelingt dem ehemaligen FPÖ-Vorsitzenden Heinz-Christian Strache die Rückkehr in die Politik?

          Zerreißprobe der FPÖ : Das Comeback des Heinz-Christian Strache

          Vor zweieinhalb Monaten erst verkündete Strache seinen Rückzug, doch nun könnte der frühere Vorsitzende die FPÖ aufspalten. Wie ihm die Rückkehr in die österreichische Politik gelingen könnte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.