https://www.faz.net/-gv6-154s1

Blick auf den Finanzmarkt : Deutsche Aktien leicht erholt

  • Aktualisiert am

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Mittwoch nach schwächerer Eröffnung leicht erholt. Der Markt dürfte zunächst versuchen, eine Richtung zu finden, heißt es.

          7 Min.

          Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Mittwoch etwas erholt. Nach etwas leichterem Auftakt notiert der Dax 0,16 Prozent über dem Vortagesschluss bei 5953 Zählern. Für den MDax geht es um 0,1 Prozent auf 7794 Punkte nach oben. Der TecDax legt 0,3 Prozent auf 845 Punkte zu.

          Die Vorgaben liefern tendenziell eher negative Impulse: So verzeichneten die Indizes der Wall Street am Vortag insbesondere belastet durch die Börsenreaktion auf enttäuschende Alcoa-Zahlen und Chevron-Kommentare zum Auftakt der Berichtssaison Abschläge. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) verlor zudem seit Xetra-Schluss 0,11 Prozent. Zudem schloss die Aktienbörse in Tokio schwach.

          James Hughes, Marktanalyst bei CMC Markets in London, geht davon aus, dass der Markt vor allem in den ersten Handelsstunden versuchen dürfte, eine Richtung zu finden.

          Infineon stehen mit einem Plus von 3,4 Prozent auf 4,12 Euro an der Dax-Spitze. Goldman Sachs nahm die Aktie des Halbleiterkonzerns auf die „Conviction Buy List“ und erhöhte das Kursziel von 4,30 auf 6,00 Euro.

          Darüber hinaus rücken vor allem Unternehmen aus der zweiten Reihe in den Fokus: Im TecDax etwa fallen die Anteilsscheine von Freenet am Index-Ende um 2,8 Prozent auf 8,979 Euro. Die vom Finanzinvestor Permira kontrollierte Telco Holding trennt sich von ihrem verbliebenen Anteil am Mobilfunkanbieter. Laut Börsianern wurden die Aktien am Morgen vor Börsenbeginn zu 8,80 Euro platziert.

          Südzucker fallen nach den Zahlen der Tochter Cropenergies um 0,5 Prozent auf 15,25 Euro. Das Bioethanolunternehmen verzeichnete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 bei gestiegenem Umsatz ein geringeres operatives Ergebnis als im Vorjahr. Ein Börsianer sah die Erwartungen der Deutschen Bank sowohl bei Umsatz und operativem Ergebnis als auch vor allem dem Nachsteuerergebnis verfehlt. Der Ausblick für 2010/11 sei indes solide, erklärte ein weiterer Händler. Südzucker selbst legt am Donnerstag Zahlen vor. Die Anteilsscheine von Cropenergies können hingegen um 3 Prozent auf 4,13 Euro zulegen.

          Deutsche Anleihen zum Start etwas schwächer

          Der deutsche Rentenmarkt ist am Mittwoch nach den deutlichen Vortagesgewinnen etwas schwächer in den Handel gegangen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sinkt im frühen Handel um 0,12 Prozent auf 121,99 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 3,320 Prozent.

          Trotz des etwas schwächeren Starts bleiben Experten für den Rentenmarkt positiv gestimmt. Die Staatsanleihen profitierten von schwachen Aktienmärkten, heißt es bei der Helaba. Vor diesem Hintergrund bestehe Raum für weitere Kursgewinne bis 122,37 Zähler. Auch das Bankhaus HSBC Trinkaus erwartet beim Bund-Future gut behauptete Notierungen oberhalb von 122 Punkten.
          Während aus Deutschland die erste Schätzung für das Bruttoinlandsprodukt 2009 und damit der stärkste Konjunktureinbruch in der Nachkriegszeit erwartet wird, stehen in den Vereinigten Staaten neben dem Konjunkturbericht der amerikanischen Notenbank keine Daten zur Veröffentlichung an. Die HSH Nordbank sieht den Bund-Future im Tagesverlauf zwischen 121,70 und 122,70 Punkten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Spekulieren per App ist gefährlich - und verführerisch

          Zocken per App an der Börse : Meine Freunde, die Spekulanten

          Für die einen ist Zocken ein Geschäft, für die anderen eine Lebensform. Manche werden reich, andere stürzen in den Ruin. Was sie alle antreibt: der Dopaminrausch per Mausklick. Ein Selbstversuch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.