https://www.faz.net/-gv6-154nu

Blick auf den Finanzmarkt : Dax nimmt Dezember-Hoch ins Visier

  • Aktualisiert am

Der Dax hat die deutlichen Gewinne der vergangenen zwei Tage am Donnerstag geringfügig ausbauen können. Neben amerikanischen Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten stehen am Abend nach Börsenschluss noch die Zahlen von Intel auf dem Programm.

          9 Min.

          Der Dax hat die deutlichen Gewinne der vergangenen zwei Tage am Donnerstag geringfügig ausbauen können. Zum Handelsauftakt stieg der deutsche Leitindex um 0,13 Prozent auf 7077 Punkte und nahm damit das Dezember-Hoch von 7087 Punkten wieder ins Visier. Der MDax rückte um 0,33 Prozent auf 10 343 Punkte vor und der TecDax stand um 0,27 Prozent höher bei 890 Punkten. Die wichtigsten amerikanischen Aktienindizes waren am Mittwoch getrieben von der guten Stimmung im Bankensektor etwas höher aus dem Handel gegangen und auch in Asien tendierten die Märkte am Morgen überwiegend freundlich.

          Die vortags starken Titel der Commerzbank rutschten nach einer angekündigten Kapitalerhöhung um 2,84 Prozent auf 5,480 Euro ab. Das teilverstaatlichte Institut will bis zu 118 Millionen Aktien bei institutionellen Investoren unterbringen. Händlern zufolge sollen die neuen Papiere für 5,15 bis 5,35 Euro platziert werden. Die Kapitalerhöhung würde damit etwas mehr als 600 Millionen Euro bringen. Der Staat soll trotzdem mit mehr als einem Viertel an der zweitgrößten Bank Deutschlands beteiligt bleiben. Dazu solle ein entsprechender Teil der Stillen Einlagen von 16,2 Milliarden Euro des staatlichen Rettungsfonds Soffin in Aktien gewandelt werden.

          K+S-Aktien verteuerten sich hingegen nach deutlichen Kursgewinnen bei den Papieren von Konkurrenten in den Vereinigten Staaten um 1,00 Prozent auf 57,540 Euro. Ein überraschend negativer Ausblick des amerikanische Agrarministeriums habe vor allem die Preise für Mais und Sojabohnen in die Höhe schießen lassen, erklärten Börsianer. Das habe die Aktien von Monsanto, Potash und Mosaic deutlich nach oben getrieben und sorge auch bei den Titeln des deutschen Salz- und Düngemittelherstellers für Rückenwind.

          Gut behauptete Tendenz am deutschen Rentenmarkt erwartet

          Am deutschen Rentenmarkt rechnen Experten am Donnerstag mit einer gut behaupteten Tendenz. Laut HSH Nordbank stehen vor allem Anleiheemissionen in Spanien und Italien im Fokus. Nach der erfolgreichen Emission Portugals am Mittwoch werden die Auktionen mit Spannung erwartet. Von der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) erwarten sich Experten unterdessen nur wenig Neues. Den richtungsweisenden Euro-Bund-Future sieht die HSH Nordbank im Tagesverlauf zwischen 124,36 und 125,56 Punkten.

          Euro gibt vor Auktionen etwas nach

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstrationen gegen ihn als Preisträger sind erst für Dienstag angekündigt: Peter Handke bei der Pressekonferenz an diesem Freitag in Stockholm.

          Peter Handke in Stockholm : Von der Rolle

          Seinem Biographen hatte er noch gesagt, er spitze vielleicht Bleistifte in der Pressekonferenz: An diesem Freitag weicht Peter Handke Fragen aus, er versucht es mit Ironie – und fällt schließlich aus der Rolle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.