https://www.faz.net/-gv6-6nhlm

Blick auf den Finanzmarkt : Dax mit neuem Erholungsversuch

  • Aktualisiert am

Gestützt auf eine vergleichsweise stabile Entwicklung der Börsen in Asien haben die deutschen Aktienindizes am Donnerstag zu einem neuerlichen Erholungsversuch angesetzt und zum Teil deutliche Kursgewinne erzielt. Anleger sollten sich angesichts der deutlich gestiegenen Volatilität an den Märkten, die der VDax-Index zeigt, dennoch auf weiter starke Schwankungen einstellen, sagten Börsianer.

          Nachdem der Dax in den vergangenen elf Sitzungen 1.737 Punkte oder fast ein Viertel seines Wertes eingebüßt hat, erholen sich die Kurse am Donnerstagmorgen etwas. Der Euro hat sich zum Dollar und zum Schweizer Franken erholt, was Beobachter als Zeichen für ein Nachlassen der extremen Risikoaversion an den Finanzmärkten werten. „Davon profitieren heute die Aktien. Aber man muss abwarten, ob sich die Lage über mehrere Tage stabilisieren kann“, sagt ein Händler. Der Dax steigt gegen 9.40 Uhr um 2,3 Prozent oder 130 Punkte auf 5.738. Auch die Nebenwerte-Indizes MDax (+1,4 Prozent) und TecDax (+2,5 Prozent) zeigen Gegenbewegungen auf die heftigen Kurseinbrüche der vergangenen Tage. Der Dax ist auf Tagessicht bei 5.470 Punkten technisch unterstützt, bei 5.757 Punkten liegt ein Widerstand. Am Morgen ist von Händlern, Analysten und Investoren eine Flut von Quartalszahlen abzuarbeiten. In vielen Fällen überlagert jedoch die technische Erholung des Marktes die Kursfolgen der Geschäftsberichte - oder verstärkt noch die Kurserholung. Ausreißer nach unten im Dax sind K+S, die nach Quartalszahlen um 4,5 Prozent auf 40,42 Euro fallen. Das Nachsteuerergebnis von 29 Millionen Euro im zweiten Quartal liegt um 20 Millionen Euro unter der Konsensprognose von Analysten.

          Salzgitter ziehen um 7,5 Prozent auf 40,35 Euro an. Der Stahlhersteller hat die Gewinnprognose für das laufende Jahr auf 200 Millionen Euro von zuvor 150 Millionen Euro erhöht. Lanxess verteuern sich um 7,5 Prozent auf 43,76 Euro. Der Chemiekonzern Lanxess hat sich optimistisch geäußert. Der operative Gewinn soll 2011 um 20 Prozent gesteigert werden. Bislang hatte das Unternehmen ein Plus von 10 Prozent bis 15 Prozent in Aussicht gestellt. Celesio verlieren 0,7 Prozent auf 10,48 Euro. Der Pharmagroßhändler ist im zweiten Quartal aufgrund hoher Abschreibungen in die roten Zahlen gerutscht. Stada geben nach Quartalszahlen um 2,7 Prozent auf 21 Euro nach. Der Gewinn vor Steuern liegt im zweiten Quartal etwas unter der Konsensschätzung von Analysten. Tui tendieren nach Quartalszahlen freundlich. Im TecDax legen die Kurse von Evotec, Gigaset, Nordex, SolarWorld und Jenoptik nach Geschäftszahlen der Unternehmen zwischen 2 Prozent und 7 Prozent zu. Phoenix Solar hat im zweiten Quartal mit dem Umsatz und dem Nachsteuerergebnis die Konsensprognosen verfehlt. Die Aktie gibt um 2,9 Prozent auf 11,12 Euro nach.

          Bundesanleihen, Treasuries geraten unter Druck,Renditen legen zu

          An den Anleihemärkten sind die Kurse gefallen, die Renditen haben deutlich angezogen. Für eine Reihe von Marktteilnehmern sind die Renditen mittlerweile offenbar zu niedrig. „Die Rendite ist zu niedrig“, sagte etwa Yoshiyuki Suzuki, Leiter Festverzinsliche bei Fukoku Mutual Life Insurance Co. in Tokio. „Die Anleger sind mit Blick auf die amerikanische Wirtschaft zu pessimistisch.“ Zehnjährige Bundesanleihen rentierten vier Basispunkte höher bei 2,23 Prozent. Der Terminkontrakt Bund-Future sank um 23 Basispunkte auf 133,87 Prozent. Zehnjährige amerikanische Treasuries waren ausgeprägter unter Druck, die Rendite kletterte um sieben Basispunkte auf 2,21 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vizekanzler Olaf Scholz (SPD)

          Pläne der SPD : Auch Olaf Scholz will die Vermögenssteuer

          Der SPD-Politiker stellt sich hinter den Vorschlag seines Parteikollegen Schäfer-Gümbel, das Vermögen von Unternehmen und Reichen zu besteuern. Die CSU kritisiert die Pläne scharf.
          Frühchen brauchen besonders intensive Betreuung durch Ärzte und Pflegekräfte.

          Muttermilch-Spenden : Ein Milliliter Lebenskraft

          Fridolin und Jonathan sind viel zu früh geboren. Auf der Intensivstation kämpfen sich die Frühchen in diese Welt – auch dank gespendeter Muttermilch.

          Fußball in Italien : Der Großangriff auf Juventus Turin

          In den vergangenen acht Jahren gelang es keiner Mannschaft mehr, den italienischen Serienmeister Juventus zu entthronen. Nun schickt sich ein früherer Juve-Trainer an das zu ändern – und seine Chancen stehen nicht schlecht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.