https://www.faz.net/aktuell/finanzen/bitcoin-wieder-ueber-20-000-dollar-kurse-von-kryptowaehrungen-steigen-18303899.html

Kryptowerte : Bitcoin wieder über 20.000 Dollar

  • Aktualisiert am

Der Blick auf den Bitcoin-Kurs: In El Salvador ist der Kryptowert offizielles Zahlungsmittel. Bild: AFP

Digitale Anlagen können sich im Zuge der besseren Stimmung an den Finanzmärkten erholen. Analysten führen dies auf Schnäppchenjäger zurück.

          1 Min.

          Die insgesamt bessere Stimmung an den Finanzmärkten hat vor dem Wochenende auch die Kurse von Kryptowerten steigen lassen. Am Freitagvormittag legten viele Digitalanlagen spürbar zu. Bitcoin, nach Marktwert größter digitaler Vermögenswert, stieg wieder über die Marke von 20.000 Dollar. Im Hoch wurde ein Kurs von 20.830 Dollar markiert, was einem Anstieg von knapp 1500 Dollar oder etwa 7 Prozent zum Vortag entspricht.

          Andere Kryptowerte wie Ether oder XRP legten in ähnlichem Ausmaß wie der Bitcoin zu. Der Marktwert aller rund 20.900 Digitalanlagen stieg wieder über die Marke von einer Billion Dollar. Der Rekordwert von fast drei Billionen Dollar, markiert im November 2021, liegt aber in weiter Ferne. „Schnäppchenjäger befinden sich abermals auf der Pirsch“, sagt Analyst Timo Emden von Emden Research. „Abzuwarten bleibt, ob sich der Erholungsversuch nachhaltig ausgestaltet."

          BTC/USD

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          In dieser Woche waren viele Digitalwährungen im Zuge einer überwiegend trüben Stimmung an den Börsen unter Druck geraten. Der Zusammenhang zwischen allgemeiner Marktstimmung und Krypto-Kursen ist hoch, denn Digitalwerte gelten als besonders riskante Anlagen. Trübt sich die Stimmung an den traditionellen Finanzmärkten ein, zieht das häufig auch die noch jungen Kryptowerte mit nach unten. Letztere sind ohnehin für besonders hohe Kursschwankungen bekannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sein Ruhm strahlt weniger ab: Wirtschaftsminister Habeck am Dienstag in Berlin

          AKW-Streckbetrieb : Was ist nun bei den Grünen los?

          Zwei Atomkraftwerke im Süden werden wohl bis zum April 2023 laufen. Für die grünen Wahlkämpfer im Norden kann das eine Chance sein – abgeräumt ist das Thema noch nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.