https://www.faz.net/aktuell/finanzen/bitcoin-wie-man-die-kryptowaehrung-bald-bei-der-bank-kaufen-kann-17682302.html

Kryptowährungen : Bankkunden könnten bald leichter an Bitcoin kommen

Das Sparkassen-Logo in Dresden (Archivfoto) Bild: dpa

Wer Kryptowährungen kaufen will, muss sich schon ein bisschen mit Technik und Geldanlage auskennen. Das könnte sich bald ändern. Die Sparkassen, Volksbanken und die Commerzbank tüfteln an eigenen Lösungen.

          3 Min.

          Viele Bankkunden können möglicherweise bald deutlich einfacher mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum handeln als bisher. Denn sowohl die Sparkassen als auch die Commerzbank und die Volks- und Raiffeisenbanken arbeiten gerade an Konzepten, wie sie ihren Kunden das Halten, den Kauf und den Verkauf von Kryptowährungen ermöglichen können.

          Tim Kanning
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Ein Sprecher des Bundesverbands der Volks- und Raiffeisenbanken sagte am Montag auf Anfrage der F.A.Z.: „Die genossenschaftliche Finanzgruppe treibt ihre strategischen Überlegungen voran, um zu entscheiden ob und in welcher Form ihren Kunden der direkte Handel und das Halten von Kryptowährungen ermöglicht werden soll.“ Ein Commerzbanksprecher sagte: „Wir arbeiten intensiv am Thema Krypto-Assets, also an der Verwahrung und dem Handel mit nicht-physischen Vermögenswerten.“ Im Frühjahr ist die Bank dafür eine Kooperation mit der Deutschen Börse und dem Fintech 360x eingegangen, das neue digitale Marktplätze und Ökosysteme für existierende reale Vermögenswerte wie zum Beispiel Kunst und Immobilien als sogenannte NFT (Non-fungible Token) entwickelt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Tarifportal
          Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
          Kapitalanlage
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis