https://www.faz.net/-gv6-9xmkk

Gut für die Verbraucher : Benzin und Öl werden immer billiger

Der Ölpreis fällt und fällt – das hat Folgen. Bild: dpa

Tanken ist günstiger geworden nicht nur wegen der Pandemie. Ein Ende scheint erst einmal nicht in Sicht.

          1 Min.

          Die Preise für Benzin und Diesel an den Tankstellen, aber auch der Rohölpreis fallen immer weiter. Nach einer Auswertung des Autoklubs ADAC, der regelmäßig die Preise von mehr als 14.000 Tankstellen in Deutschland vergleicht, kostete ein Liter Super E10 zuletzt im Bundesmittel 1,267 Euro, das waren noch einmal 5,8 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel verbilligte sich um 4,1 Cent auf durchschnittlich 1,137 Euro je Liter. Auch in den beiden Vorwochen war Sprit an der Tankstelle schon deutlich billiger geworden.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Noch vor kurzer Zeit hätte man sich solche Preise nicht vorstellen können. Aus Angst vor einer globalen Rezession und angesichts des Preiskampfes auf dem Ölmarkt bewegten sich die Rohölnotierungen weiter „steil nach unten“, schreibt der ADAC. Eine Rolle spielt auch, dass wegen der Corona-Krise viel weniger Menschen überhaupt noch unterwegs sind und tanken.

          Ein Barrel (Fass zu 159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent kostete am Mittwoch zeitweise nur noch 27 Dollar, das waren rund 10 Dollar weniger als noch vor einer Woche. Rohöl ist damit so billig wie zuletzt Anfang des Jahres 2016. Noch zum Jahresanfang 2020 hatte Öl fast 70 Dollar gekostet, der Preis hat sich also mehr als halbiert. Ein wichtiger Grund dafür ist auch der ausgebrochene Preiskampf, den sich Saudi-Arabien und Russland liefern – dieser hatte einen regelrechten Preisrutsch ausgelöst, parallel zur sich ausbreitenden Corona-Pandemie.

          Angesichts dieser Entwicklung auf dem Rohölmarkt bestehe Potential sogar für weitere Rückgänge der Kraftstoffpreise, meint der Autoklub. Vergünstigungen aus sinkenden Rohölnotierungen kämen dann vollständig bei den Verbrauchern an, wenn der Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt dies erzwinge. Je nach Tankstelle und Tageszeit gebe es auch jetzt noch erhebliche Unterschiede beim Preis, schreibt der ADAC weiter.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das Kapitol in Washington

          Washington : Kongress beschließt Sanktionen gegen China

          In der chinesischen Provinz Xinjiang sind laut Menschenrechtsaktivisten mehr als eine Million Uiguren und andere Muslime in Haftlagern eingesperrt. Nun will Amerika die Regierung in Peking dafür bestrafen.
          Einer lernt noch schreiben, einer kann es schon.

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.