https://www.faz.net/-gv6-9ynxy

Benzin und Diesel : Verbraucher spüren Ölpreis-Sturz verzögert

Tankstelle in Hamburg Bild: dpa

Der Ölpreis fällt immer weiter in lange nicht für möglich gehaltene Tiefen. Autofahrer können viel billiger tanken. Aber nicht unbedingt und überall in dem Ausmaß, die die desaströse Lage an den Weltmärkten abbildet.

          3 Min.

          Die ersten Läden in Deutschland öffnen wieder, das erste Zeichen für die Rückkehr des öffentlichen Lebens. Der eine oder andere Autofahrer wird jetzt auch mal wieder tanken müssen. Zumindest im Augenblick kann man sich dabei über sensationell niedrige Spritpreise freuen – auch wenn das je nach Tankstelle deutlich variieren kann. Am Sonntag beispielsweise zahlte man in Südhessen an einer Tankstelle immer noch stolze 1,40 Euro je Liter Super E10 – allerdings an der Autobahn.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Nicht weit davon, abseits der Autobahn im Ort, konnte man dieselbe Kraftstoffmenge schon für lediglich 1,10 Euro bekommen, also außergewöhnlich günstig. Im bundesweiten Durchschnitt liegt Super E10 nach Zahlen des Internetportals Clever Tanken derzeit bei 1,16 Euro, Diesel bei 1,08 Euro je Liter.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Veraltetes Arbeitsverhältnis: die Arbeit als verbeamteter Lehrer

          Gefangen im Schuldienst : „Lieber Hartz IV als Beamter“

          Sinnvolle Aufgabe, unkündbare Stelle, tolle Pension: Als verbeamteter Lehrer zu arbeiten, bringt viele Privilegien mit sich. Trotzdem ist es für manche die Hölle. Aussteiger berichten.