https://www.faz.net/-gv6-qdgi

Baufinanzierung : Glossar

Das Konstant-Darlehen wird an einen Bausparvertrag gekoppelt. Es eignet sich daher für Kreditnehmer, die eine hohe Kalkulationssicherheit wünschen. Die Zinsgarantie schaltet das Risiko steigender Zinsen während der Darlehenslaufzeit völlig aus, da das Darlehen am Ende der Laufzeit abbezahlt ist. Beispiel: Bei Vertragsabschluss wird der Finanzierungsbedarf zu 100 Prozent ausgezahlt (z.B. 100.000 Euro). Gleichzeitig erfolgt eine Einzahlung in einen Bausparvertrag in Höhe von 50 Prozent des Finanzierungsbedarfs (z.B. 50.000 Euro). Der Betrag für diese Soforteinzahlung wird ebenfalls finanziert. Hieraus ergibt sich die Gesamtfinanzierungssumme (in diesem Beispiel 150.000 Euro). Bis zur Zuteilung des Bausparvertrages in ca. acht Jahren wird eine feste monatliche Rate gezahlt, die sich aus den Darlehenszinsen und den weiteren Einzahlungen in den Bausparvertrag ergibt. Nach Zuteilung des Bausparvertrages wird das Darlehen mit dem Bausparguthaben teilweise getilgt. Der Restbetrag läuft als Bauspardarlehen weiter. Die monatliche Rate ändert sich nicht und wird nun als Zins- und Tilgungsleistung für das Bauspardarlehen verwendet.

Kündbares Darlehen

Das Darlehen kann vorzeitig gekündigt werden, ohne dass der Kunde dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen muss. Allerdings fällt dafür ein Zinsaufschlag an. Einige Anbieter legen zudem eine Sperrfrist fest - beispielsweise kann das Darlehen nicht innerhalb der ersten drei Jahre gekündigt werden. Ein kündbares Darlehen ermöglicht eine höhere Finanzierungsfreiheit, etwa wenn ein Umzug ansteht.

Landesfördermittel

Bundesländer, Gemeinden und Gemeindeverbände fördern unter bestimmten Voraussetzungen den Erwerb von Wohneigentum - insbesondere von einkommensschwächeren und kinderreichen Familien (lokale Förderung). Oftmals gelten die Programme nur für einen sehr eingeschränkten Personenkreis. Erhältlich sind diese Fördermittel direkt bei den zuständigen Behörden.

Liquiditätsreserve

Wer einen Immobilienkredit aufnimmt, sollte trotzdem noch finanzielle Rücklagen haben, auf die im Notfall zurückgegriffen werden kann. Als Faustregel gilt: Mindestens sechs Netto-Monatsgehälter sind ideal.

Prolongation

Verlängerung eines bestehenden Darlehens beim gleichen Kreditgeber. Im Gegensatz zur Umschuldung/Anschlussfinanzierung werden hier lediglich die Zinsen neu angepasst. Ein Wechsel des Darlehensgebers (der Bank) findet nicht statt.

Riester-Förderung für Immobilienerwerb

Es gibt drei Möglichkeiten, die Riester-Förderung zu nutzen:

1. Das Wohn-Riester-Annuitätendarlehen: Es kann von allen zulageberechtigten Personen genutzt werden, die den Bau oder Kauf einer eigengenutzten Immobilie nach dem 01.01.2008 getätigt haben oder. diesen planen. Es handelt sich dabei grundsätzlich um ein Annuitätendarlehen, bei dem die Förder-Zulagen jedoch direkt in die Tilgung fließen.

2. Das Riester-Bausparen: Hier fließt die Riesterzulage in ein Bausparprodukt.

3. „Normale“ Riester-Produkte: Bis zu 100 Prozent des angesparten, steuerlich geförderten Vermögens der Altersvorsorge können für eine im Inland genutzte Wohnimmobilie verwendet werden. Bis 2010 ist die Entnahme jedoch auf einen Betrag von mindestens 10.000 Euro beschränkt. Ab 2010 können auch geringere Beträge entnommen werden. Dabei muss aber entweder das gesamte angesparte Kapital abgezogen werden, oder es müssen mindestens 25 Prozent der Summe im bestehenden Riester-Vertrag gehalten werden.

Weitere Themen

Amerikas Banken hängen am Tropf der Fed

Geldpumpe : Amerikas Banken hängen am Tropf der Fed

Diese Woche sorgten ungewöhnliche Geldspritzen an Amerikas Banken für Aufsehen. Jetzt kündigt die Notenbank Fed an, bis Mitte Oktober regelmäßig Liquidität in den Markt zu pumpen.

Topmeldungen

Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.