https://www.faz.net/aktuell/finanzen/autoversicherung-wechseln-welche-optionen-autofahrer-haben-18482217.html

Teure Versicherungen : Welche Optionen Autofahrer jetzt haben

Nach der Flutkatastrophe: Autowracks im Ahrtal Bild: Lucas Bäuml

Mit der Inflation steigen auch die Prämien für Autopolicen. Deshalb erkundigen sich mehr Verbraucher als sonst nach Alternativen. Bis zum 30. November können Verträge noch gekündigt werden.

          3 Min.

          Es scheint ein Naturgesetz zu sein: In Deutschland wächst die Zahl der Kraftfahrzeuge seit vielen Jahren linear (siehe Grafik). Ungeachtet knapper Raumressourcen in den Städten übersetzt sich ein wachsender Wohlstand in mehr Autos, Mo­fas, Motorräder und Wohn­wagen. Für die Versicherungsbranche ist das ein günstiger Umstand, denn durch die Versicherungspflicht, die Ge­schädigte vor dem finanziellen Ruin be­wahrt, müssen sie die Inhaber der neuen Fahrzeuge praktisch nur einsammeln.

          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Doch für alle, die schon länger eine Police besitzen, ist das Jahr 2022 besonders. Denn die allgemeine Inflation, die durch die Lieferkettenprobleme und die Energiekrise seit dem russischen Krieg gegen die Ukraine zweistellig ist, wirkt sich auf ihre Verträge aus. Das merken Kunden derzeit, wenn ihre Versicherer sie über die Prämienanpassung informieren. Zwischen 10 und 15 Prozent liegen häufig die Steigerungsraten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.