https://www.faz.net/aktuell/finanzen/autoversicherung-wechseln-versicherer-verteuern-ihre-tarife-18482341.html

Autoversicherung wechseln : Kluges Sparen an Policen

  • -Aktualisiert am

Die Inflation wird auch Kunden von Autoversicherungen über höhere Beiträge treffen. Bild: dpa

In der Inflation gibt es gute Gründe, an Policen zu sparen. Denn die Versicherer sind gezwungen, ihre Tarife zu verteuern. Doch Sparen geht klüger und unklüger.

          1 Min.

          Durch die hohe Inflation gibt es gute Gründe für Verbraucher, alle unnötigen Aus­gaben zu überprüfen. Durchschnittlich zahlen deutsche Autofahrer rund 250 Euro für eine Kfz-Haftpflichtpolice, die verpflichtend ist, und et­was höhere Prämien für den (Kasko-)Schutz am eigenen Auto. Dass Einsparpotential besteht, rechnen Vergleichsportale jedes Jahr vor.

          In diesem Jahr stößt das auf besonders viel Resonanz – besonders bei Verbrauchern, die auch schon an ihren re­gelmäßigen Ausgaben gespart ha­ben. Trotz des harten Wettbewerbs in dieser Sparte werden Versicherer nicht um Preiserhöhungen herumkommen, wenn sie nicht Gefahr laufen wollen, unprofitabel zu werden.

          Bei Versicherungen gibt es klügeres und unklügeres Sparen. Auf keinen Fall sollten Verbraucher wesentliche Leistungen reduzieren, sodass ihr Ri­siko zunimmt. Versicherungssummen zurückzuschrauben oder Versicherer mit schlechten Finanzkennziffern auszusuchen sind keine Lösung. Hingegen kann es sinnvoll sein, nach Jahren zu einem Wettbewerber zu wechseln, der vergleichbar gute Kennziffern hat, aber dieselben Vertragsinhalte zu günstigerer Prämie anbietet.

          Es kann schon helfen, sich über alternative Angebote zu informieren und mit dem eigenen Versicherer das Gespräch zu suchen. Die Anbieter haben kein Interesse daran, langjährige Kunden zu verlieren, de­ren Fahrdaten sie lückenlos dokumentiert haben und die sich als vorteilhafte Risiken erwiesen haben.

          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Weitere Themen

          Die Girocard soll bald mehr können

          Bargeldloses Bezahlen : Die Girocard soll bald mehr können

          Zwar werden EC-Karten Mitte 2023 das Maestro-Logo verlieren. Doch am Ende sei die meistgenutzte Bankkarte in Deutschland damit nicht, sagen Bankenverbände. Helfen sollen ihr nun auch neue Einsatzmöglichkeiten.

          Topmeldungen

          Ein Hoch auf die gute Nachbarschaft: Deutsche und schweizerische Passagierschiffe bei einer Sternfahrt auf dem Bodensee vor zwei Jahren

          Schweizer Neutralität : Das Gold der Russen

          Ist die Schweiz eine Insel der Glückseligen? Vor der Bundesratswahl liegen zwischen Deutschland und den Eidgenossen die Nerven blank.
          Erster Schnee: Ukrainische Soldaten schießen am 23. November auf russische Stellungen an der Frontlinie an einem ungenannten Ort im Gebiet Donezk.

          Schnee und Eis in der Ukraine : Wen zermürbt der erste Kriegswinter?

          Die Schlammperiode in der Ukraine weicht Eis und Schnee. Welcher Kriegspartei das mehr schadet, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unstrittig ist: Den Soldaten verlangt der Winter eine Menge ab.
          Die Werke von Philip Guston – hier „Ride“ von 1969 – sind trotz ihrer kritischen Befassung mit dem Ku-Klux-Klan inzwischen so umstritten,  dass Ausstellungen ausgesetzt werden.

          Identitätspolitik : Die Gedanken sind nicht mehr frei

          Die Diskursverbote bestimmten in Amerika nicht mehr nur die Verlage und Hollywood, das gesamte Bildungswesen ist davon durchdringen: Warum eine solche Identitätspolitik ein Ausverkauf der Phantasie ist. Ein Gastbeitrag des Pen America-Präsidenten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.