https://www.faz.net/-gv6-aazmz

Kununu & Co. : Bewerten Sie Ihren Chef

Daumen hoch? Auf Plattformen wie Kununu bewerten Angestellte ihre Arbeitgeber. Bild: Illustration F.A.S.

Auf Portalen wie Kununu kann jeder seinen Arbeitgeber anonym beurteilen. Können Jobsuchende den Aussagen Glauben schenken? Wie die Plattform im Detail funktioniert und welches Geschäftsmodell dahintersteckt.

          6 Min.

          Der Name ist eine glatte Täuschung: Kununu stammt aus der afrikanischen Sprache Suaheli und bedeutet „unbeschriebenes Blatt“. Das klingt harmlos und unwichtig, aber weder das eine noch das andere trifft auf die Plattform gleichen Namens zu. Auf ihr kann jeder seinen Arbeitgeber anonym mit einem Stern bis fünf Sternen bewerten und einen Kommentar zu der Bewertung verfassen.

          Dennis Kremer
          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das 2007 gegründete Unternehmen hat es in wenigen Jahren zu einem der einflussreichsten Portale auf diesem Gebiet gebracht. Kununu brüstet sich mit mehr als 4,6 Millionen Bewertungen zu fast einer Million Unternehmen, die jeder auf der Seite kostenlos abrufen kann. Tatsächlich gibt es nur wenig Konzerne im deutschsprachigen Raum, die sich nicht auf der Plattform finden lassen. Als unwichtig abtun können die Firmen solche Bewertungen längst nicht mehr.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?

          DFB-Liebling Robin Gosens : „Zwick mich mal“

          Die Geschichte von Robin Gosens gibt es eigentlich nicht mehr: Von einem, der auf dem Dorfplatz entdeckt wurde und nun bei der EM für überwältigende Momente sorgt.