https://www.faz.net/-gv6-ae9aw

Scherbaums Börse : Das Geheimnis hinter der Apple-Aktie

  • -Aktualisiert am

Das Apfel-Logo des Digitalkonzerns Apple glänzt auch an der Börse. Bild: dpa

Die jüngste Quartalsbilanz zeigt eindrucksvoll, warum der Digitalkonzern das wertvollste börsennotierte Unternehmen ist. Selbst Skeptiker kommen nur schwer um die Aktie herum. Das Erfolgsrezept liegt in der Kundenbindung.

          3 Min.

          Eine Milliarde, eine unglaubliche Zahl. So viele iPhones des amerikanischen Technologie-Konzerns Apple sind nach Angaben von Vorstandschef Tim Cook aktuell in Betrieb. Und wer selbst kein Apple-Fan sein mag, wird bei dieser Zahl aber trotzdem heimlich den Hut ziehen: 1,65 Milliarden. So viele Apple-Geräte sind insgesamt weltweit in Betrieb. Mit diesen beiden Zahlen ist eigentlich schon alles gesagt, weshalb sich ein langfristig orientierter Anleger – wenn er es nicht schon längst getan hat – die Aktie der Kalifornier intensiver anschauen sollte.

          Einige deutsche Anleger wollen ja stets mehr Rendite haben, als es ein üblicher ETF auf den Dax im Schnitt über viele Jahre hergibt. Nicht umsonst zocken manche mit sogenannten Pennystock-Werten oder kaufen dubiose Rohstoff- und Explorations-Aktien, die immer wieder auf diversen Finanzportalen gepusht werden, um die schnelle Rendite zu machen. Warum eigentlich?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Komplette Ablehnung von Bitcoin in El Salvador“: Demonstration gegen den Bitcoin in San Salvador

          Unsichere Anlage : Nicht vom Bitcoin narren lassen!

          Die Verheißungen der populärsten Krypto-Anlage sind unerfüllbar, seine Makel werden unterschätzt. Warum der Bitcoin mehr Spuk als Spielerei ist und auch in der Nachhaltigkeit versagt. Ein Gastbeitrag.
          Ein Zuhause auf der Obstwiese: Tiny Houses sparen Fläche und Ressourcen. Die dünnen Wände gut und nachhaltig zu dämmen, ist aber nicht so einfach.

          Tiny Houses : Klein heißt nicht gleich sparsam

          Es gilt als Inbegriff des nachhaltigen Wohnens: das Tiny House. Doch ist das Leben auf engstem Raum wirklich so ökologisch wie sein Ruf?
          Sergej Lawrow auf einem Wahlplakat von Einiges Russland in Simferopol im September

          Duma-Wahl : Die zweite Familie des Sergej Lawrow

          Der russische Außenminister hat sich in den Wahlkampf eingemischt. Unter anderem wegen seines Drucks ist eine App des Oppositionellen Nawalnyj nicht mehr erreichbar. Doch er hat mit privaten Enthüllungen zu kämpfen.