https://www.faz.net/-gv6-8xmv7

Reederei in Nöten : Entscheidung über Zukunft von Rickmers naht

Die Containerschiffahrt ist im Keller, bei Rickmers geht es um die Existenz. Bild: dpa

Die Reederei Rickmers ist in einer schwierigen Lage. Die Anleihegläubiger sollen Verzicht leisten. Nicht alle fühlen sich dabei gerecht behandelt.

          1 Min.

          Im Ringen um die Zukunft der Reedereigruppe Rickmers sind jetzt die Anleihegläubiger am Zug. Bis Mittwoch sollen sie via Post, Fax oder E-Mail über ein Sanierungskonzept abstimmen, das die schwer angeschlagene Reederei des Hamburger Unternehmers Bertram Rickmers wieder auf die Beine bringen soll.

          Christian Müßgens
          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Über die Anleihe hatte sich Rickmers vor vier Jahren 275 Millionen Euro von Anlegern geliehen. Stimmen die Inhaber der Papiere dem Sanierungsplan nicht zu, droht dem Unternehmen, das eine Flotte von 114 Schiffen steuert und in eine gefährliche Schieflage geraten ist, die Insolvenz.

          Es wurde kein Wertpapier gefunden!

          Allerdings gilt es als wahrscheinlich, dass sich im ersten Schritt nicht genug Anleger an der schriftlichen Abstimmung beteiligen, um einen rechtswirksamen Beschluss zu bekommen. Die nötige Quote von 50 Prozent des ausstehenden Valuta-Betrages der Anleihe werde voraussichtlich nicht erreicht, sagt Kristian Heiser von der Hamburger Kanzlei Raschke von Knobelsdorff Heiser (RKH), der zum gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger gewählt werden soll.

          „Daher wird es voraussichtlich Anfang Juni zu einer Präsenzversammlung kommen, bei der eine Anwesenheitsquote für den Beschluss des Sanierungskonzeptes von 25 Prozent ausreichend ist.“ Sollten die Anleger das Konzept auf dieser Veranstaltung durchfallen lassen, wäre die Insolvenz wohl nicht mehr zu vermeiden: „Die Fortführungsprognose fällt in sich zusammen, wenn es keine entsprechende Zustimmung der Anleihegläubiger gibt“, erläutert Heiser.

          Unter den Anlegern ist das Konzept allerdings umstritten. Sie befürchten, dass sie gegenüber den Banken, allen voran der HSH Nordbank, benachteiligt werden. Zudem fühlen sie sich in den Prozess nicht richtig eingebunden. „Im Moment haben die Anleihegläubiger nicht genug Informationen, um eine gutinformierte Entscheidung zu treffen“, sagt Julia Breier-Struß von der Kanzlei Schirp Neusel & Partner.

          Auch die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger sieht die Vorgehensweise von Rickmers kritisch. Sie empfiehlt den Anlegern, an der schriftlichen Abstimmung nicht teilzunehmen. Dadurch werde Zeit gewonnen, um bis zur Präsenzversammlung, die voraussichtlich am 1. Juni stattfinden könnte, bessere Lösungen für die Gläubiger auszuhandeln.

          Weitere Themen

          Wo der Urlaub am günstigsten ist

          Shopping im Ausland : Wo der Urlaub am günstigsten ist

          Die Menschen trauen sich wieder, zu verreisen. Der Bankenverband hat daher die Kaufkraft für Urlauber analysiert: Teuer sind die Ferien etwa in der Schweiz und billig in der Türkei.

          Wie die Lufthansa sich befreien will

          Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

          Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

          Auch die Bank von Japan wird grüner

          Klimaschutz : Auch die Bank von Japan wird grüner

          Die Zentralbank der drittgrößten Volkswirtschaft wird Investitionen von Unternehmen gegen den Klimawandel fördern. Doch in Japan gibt es einen wichtigen Unterschied zu den Öko-Aktivitäten anderer Notenbanken.

          Topmeldungen

          Menschen in Lissabon im Juni

          Lissabon wegen Corona gesperrt : Schlechte Erinnerungen an den Januar

          Weil auch die letzte Corona-Welle in Lissabon ihren Anfang nahm, wird die Stadt am Wochenende größtenteils abgeriegelt. Nur noch mit triftigem Grund darf sie betreten oder verlassen werden.
          Hier fließt der Strom: Eine Ladesäule in Rom

          Auf langen Strecken laden : So gelingt der Urlaub mit E-Auto

          Viele Fahrer von Elektroautos reisen in diesem Jahr erstmals mit ihrem Stromer in den Urlaub. Sie sollten sich gut vorbereiten, denn lange Fahrten mit einem E-Auto erfordern Planung und Geduld.
          Soldaten der Roten Armee ergeben sich im Jahr 1941 während des Russlandfeldzugs.

          Weltkriegs-Gedenken : „Erinnerung bleibt uns Deutschen eine Verpflichtung“

          In Berlin erinnert Steinmeier an den deutschen Überfall auf die Sowjetunion vor 80 Jahren. Deutschland müsse sich die Verbrechen im Osten Europas ins Gedächtnis rufen, sagt er. Dabei zählt der Bundespräsident Orte auf, die für die „deutsche Barbarei“ stehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.