https://www.faz.net/-gvt-8odvt

Anleiheemission : Golfino unternimmt zweiten Anlauf

Zum Sportwagen und zur Villa - gewandet mit Mode von Golfino. Bild: Unternehmen

Der Sportbekleidungshersteller Golfino unternimmt einen zweiten Versuch, seine Mini-Anleihe an den Anleger zu bringen. Seit dem ersten Versuch hat sich einiges verbessert.

          1 Min.

          Der Sportbekleidungshersteller Golfino, dessen Anleiheemission zur ergänzenden Refinanzierung einer Alt-Anleihe im November nur von mäßigem Erfolg gekrönt war, unternimmt einen zweiten Anlauf.

          Martin Hock

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Knapp 2,7 Millionen Euro einer mit acht Prozent verzinsten nachrangigen Anleihe bietet das Unternehmen aus Glinde bei Hamburg an. Das Angebot richtet sich nicht nur an Neuzeichner, sondern an die Inhaber einer im April fälligen, nicht nachrangigen Anleihe, die mit 7,25 Prozent verzinst ist. Von diesen hatten etwa zehn Prozent das Angebot schon im ersten Anlauf angenommen. Insgesamt hatte die Alt-Anleihe ein Volumen von 12 Millionen Euro, die neue soll ein Volumen von insgesamt vier Millionen Euro haben.

          GOLFINO AG ANL. 16/23

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Golfino beweist dabei einen langen Atem. Für neue Interessenten steht die Zeichnung zunächst bis zum 26. Januar 2017, für das Umtauschangebot bis zum 10. Februar offen.

          Die Laufzeit der siebenjährigen Schuldverschreibung beginnt allerdings am 18. November. Dies bedeutet, dass am Ausgabetag, dem 17. Februar 2017, Stückzinsen in Höhe von voraussichtlich Euro 19,95 fällig werden.

          Der Mut zum zweiten Anlauf am gebeutelten Markt für Mittelstandsanleihen kommt wohl daher, dass es Golfino gelungen ist, den im Vorfeld der Anleihenbegebung in Aussicht gestellten neuen Konsortialkredit über 18 Millionen Euro abzuschließen. Dieser soll die bestehenden Kreditverträge ersetzen, hat eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren und zwei Verlängerungsoptionen. Aus dieser Kreditlinie wird auch ein Teil der Alt-Anleihe getilgt. Dem Kurs der Alt-Anleihe tat dies gut. Mit aktuell 99,05 Prozent erreichte er den höchsten Wert seit Anfang des Jahres.

          Es wurde kein Wertpapier gefunden!

          Die nicht abgeschlossene Kreditlinie war von einigen Investoren während des ersten Anlaufs kritisiert worden. Sie hatten befürchtet, dass ein Fehlschlagen der Emission und ein Scheitern der Bankenfinanzierung sich wechselseitig bedingen könnten.

          Darüber hinaus konnte Golfino in dem am 30. September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr den Vorsteuergewinn gegenüber der Vorperiode auf 1,3 von 0,8 Millionen steigern. Da sich der Umsatz mit 36,5 Millionen Euro kaum veränderte, entspricht dies einer deutlichen Margenverbesserung. Vor dem Hintergrund des verregneten Sommers in weiten Teilen Europas sei das ein gutes Ergebnis, so der Vorstandsvorsitzende Bernd Kirsten.

          Weitere Themen

          Negativzins trifft immer mehr Sparer

          Bundesbankbericht : Negativzins trifft immer mehr Sparer

          Laut neuesten Daten erheben mittlerweile 23 Prozent der Geldinstitute im Durchschnitt negative Zinsen auf Sichteinlagen privater Haushalte. Das trifft etwa ein Viertel der gesamten Guthaben von Sparern bei deutschen Banken.

          Topmeldungen

          Geht’s nicht voran? Ein Mann wartet unterwegs auf das Internet.

          Mobilfunkausbau : So soll das Handy schneller werden

          Die Bundesregierung will im Mobilfunkausbau verängstigte Bürger besser informieren. Denn die bremsen zuweilen den Antennenausbau wegen möglicher Strahlenbelastung. Doch das ist nicht der einzige Grund für den lahmenden Ausbau des Netzes.
          Verfasste laut Dokumenten aus der Stasi-Unterlagenbehörde über zwölf Berichte zu Kameraden: der neue Verleger der „Berliner Zeitung“ Holger Friedrich

          „Berliner Zeitung“ : Was ist das für ein Verleger?

          Der Einstieg von Silke und Holger Friedrich beim Berliner Verlag war furios. Sie veröffentlichten ein Manifest, alles sah nach Aufbruch aus. Und was ist jetzt, nach den Stasi-Enthüllungen?
          Entspannt im Alter: Damit der Ruhestand nicht zur Armutsfalle wird, soll die private Altersvorsorge reformiert werden – aber wie? (Symbolfoto)

          Geförderte Altersvorsorge : Riester-Reform statt Staatsfonds

          Im Koalitionsvertrag hat die Bundesregierung ein kostengünstiges Standardprodukt versprochen. In der CDU wächst die Sympathie für die Deutschland-Rente. Nun legt die Finanzbranche ein Gegenmodell vor. Die F.A.Z. hat es vorab.
          Sigmar Gabriel

          Gabriel in Russland : Zu Besuch bei Fleischfressern

          Der frühere Außenminister und ehemalige SPD-Parteivorsitzende plädiert in Moskau für ein selbstbewusstes Europa und tritt Trugbildern der russischen Propaganda entgegen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.