https://www.faz.net/-gv6-6we0c

Geldwäschegesetz : Finanzagentur ist kaum erreichbar

  • -Aktualisiert am

Nicht zu erreichen: Bei der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur mbH laufen die Telefone heiß Bild: ZB

Das Geldwäschegesetz erfordert eine Identifizierung von Privatanlegern bis Februar. Doch die zuständige Agentur ist kaum zu erreichen. Es droht ein bürokratisches Desaster.

          1 Min.

          Seit gut zwei Wochen laufen bei der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur mbH die Telefone heiß. Seitdem ist die ehemalige Behörde, die für den Bund die Verschuldung organisiert, kaum noch per Telefon zu erreichen. Kunden klagen, dass die Telefone ständig besetzt seien, was von der Agentur bestätigt wird. Sie begibt nicht nur Bundesanleihen im Wert von mehreren hundert Milliarden Euro jährlich, sondern verwaltet auch die Depots, in denen Privatanleger ohne zusätzliche Gebühren Bundesschatzbriefe und Bundesanleihen verwahren lassen können. Und genau diese Konten scheinen jetzt zu einem bürokratischen Desaster zu führen.

          Auslöser des Ansturms ist ein Identifizierungsverfahren, wie es das Geldwäschegesetz vorschreibt. Seit dem Frühjahr 2011 fällt die Finanzagentur, obwohl sie keine Bank ist, unter dieses Gesetz. Deshalb hat sie im vergangenen Herbst alle ihre Kunden per Brief nach einer Reihe von Daten wie Geburtsdatum und Geburtsort gefragt und sie zugleich dazu aufgefordert, eine beglaubigte Kopie ihres Ausweises zu senden. Diese Anforderungen haben jedoch im ersten Anlauf nur etwa ein Viertel der rund 400.000 Kunden erfüllt. Für mehr als 300.000 Personen, die Zugang zu 176.000 Konten bei der Finanzagentur haben, ist die Identifizierung nicht vollständig.

          Bleibt es bis Ende Januar dabei, werden die Depotkonten auf Eis gelegt. Die Kunden könnten dann zwar noch Wertpapiere verkaufen, auch flössen Zins und Tilgung, aber sie können - sofern die Identifizierung nicht abgeschlossen ist - keine Wertpapiere mehr kaufen oder umtauschen, Daueraufträge würden dann ruhen, erläuterte ein Sprecher der Finanzagentur. Vorerst dürfte die Agentur per Telefon kaum erreichbar bleiben, denn Telefonanfragen der Kunden werden von nur 15 Telefonisten bearbeitet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Protest gegen die PiS vor dem Verfassungsgericht in Warschau am 31. August

          Polen und die EU : Die wachsende Gefahr des Polexits

          Die nationalkonservative PiS-Regierung will Polen wohl nicht aus der EU führen. Aber sie nimmt das Risiko mutwillig in Kauf, weil sie ihre Macht über das Wohl des Landes stellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.