https://www.faz.net/-gv6-78482

Bundesanleihen : Deutschland muss weniger Zinsen zahlen

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Deutschland hat sich am Mittwoch zu günstigeren Konditionen frisches Geld besorgen können. Eine Auktion von Bundesobligationen mit einer Laufzeit von fünf Jahren spülte am späten Vormittag rund 3,29 Milliarden Euro in die Staatskasse.

          1 Min.

          Im Vergleich zur letzten Versteigerung am 6. März sanken die Zinsen von 0,45 Prozent auf 0,33 Prozent. Bei einer Versteigerung von Bundesobligationen Anfang Februar erfolgte der Zuschlag laut der Finanzagentur noch bei einer Rendite von 0,68 Prozent. Der Zinssatz der aktuellen Auktion sei der niedrigste im laufenden Jahr gewesen.

          Das anvisierte Gesamtvolumen der Auktion hatte bei 4,0 Milliarden Euro gelegen. Die Differenzsumme von rund 712 Millionen Euro wurde zurückbehalten, um die Papiere am freien Markt zu verkaufen. Das Volumen aller in diesem Jahr versteigerten Papiere betrage mittlerweile 72 Milliarden Euro, hieß es weiter in der Mitteilung.

          Die Nachfrage nach den neuen fünfjährigen Staatsanleihen war erneut robust. Sie hätte wie bereits bei der letzten vergleichbaren Versteigerung Anfang März ausgereicht, um das 1,9-fache am Markt unterzubringen.
           

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Donald Trump bei seiner Videobotschaft an die UN-Vollversammlung

          Corona-Pandemie : Trump vor UN: China zur Rechenschaft ziehen

          Amerikas Präsident wirft Peking zum Auftakt der UN-Generaldebatte vor, die Welt falsch über die Ausbreitung des Coronavirus informiert zu haben. UN-Generalsekretär Guterres warnt vor einem Kalten Krieg zwischen beiden Staaten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.