https://www.faz.net/-gv6-886ot

Marktbericht : VW-Aktie führt Dax ins Plus

  • Aktualisiert am

Börse in Frankfurt Bild: AFP

Der Dax hat am Mittwoch nach anfänglichem im Plus geschlossen. Die zunächst volatile VW-Aktie war nach dem Absturz der Virtage führend.

          1 Min.

          Angeführt von der zuletzt schwer gebeutelten VW-Aktie hat der Dax am Mittwoch einen kleinen Teil seiner kräftigen Vortagesverluste wieder wettgemacht. Schwächelnde amerikanische Börsen, ein wieder stärkerer Euro und der am späten Nachmittag angekündigte Rücktritt von VW-Konzernchef Martin Winterkorn hinterließen allerdings ihre Spuren: Sowohl das Kursplus bei VW als auch das des Dax' bröckelten.

          Mit einem kleinen Aufschlag von 0,4 Prozent auf 9613 Punkte ging der Dax aus dem Handel, nachdem er am Nachmittag kurzzeitig wieder die Marke von 9700 Punkten übersprungen hatte. Am Dienstag war er im Sog der VW-Aktie noch um knapp 4 Prozent gefallen und hatte auf dem niedrigsten Stand seit Anfang Januar geschlossen.

          Die VW-Aktie verlor zum Börsenstart zwar zeitweise fast 10 Prozent, legte aber zum Handelsende 5,2 Prozent zu. Nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals bei Volkswagen hatte die Aktie am Montag und Dienstag insgesamt fast 40 Prozent verloren.

          Am späten Nachmittag allerdings kündigte Martin Winterkorn schließlich seinen Rücktritt als Vorstandschef an, woraufhin der Kursgewinn teilweise wieder abbröckelte. Laut Frank Schneider von Alpha Wertpapierhandel ist Winterkorns Schritt „zwar verständlich, trägt aber nicht zur Aufklärung bei und hilft damit auch nicht weiter“. Zudem wird es vor Freitag keine Entscheidung über die Nachfolge geben.

          Leicht erholt zeigten sich auch die Papiere von BMW und Daimler, die am Vortag ebenfalls zu den Verlierern gezählt hatten und nun weitgehend marktkonform zulegten. Die Titel der Autozulieferer legten ebenfalls wieder den Vorwärtsgang ein. Für ElringKlinger ging es um knapp 5 Prozent hoch.

          Die jüngst gebeutelten Anteilsscheine der Energiekonzerne konnten ebenfalls wieder Boden gut machen: die von RWE gewannen 1,6 Prozent und die von Eon 0,80 Prozent.

          Die Lufthansa-Aktien legten um knapp 4 Prozent zu. Die Aussicht auf weiterhin niedrige Treibstoffkosten wegen der unverändert eher schwächelnden Ölpreise stützte. Der französische Ölkonzern Total etwa stellt sich eigenen Angaben zufolge inzwischen für lange Zeit auf niedrige Ölpreise ein.

          Weitere Themen

          Libra startet mit vielen Zweifeln

          Digitale Währung : Libra startet mit vielen Zweifeln

          Von den 28 Gründungsmitgliedern sind 21 übrig geblieben. Und während die Zahl der Partner geschrumpft ist, gerät auch der Zeitplan für das Projekt ins Wanken.

          Was Fonds-Anleger beachten müssen

          Der Steuertipp : Was Fonds-Anleger beachten müssen

          Für Anleger mit Fondsanteilen sollte die Steuererklärung eigentlich einfacher werden. Doch im Fall von Auslandsdepots sind immer noch spezielle Anlagen zur Erklärung erforderlich.

          Topmeldungen

          Zögern in Wolfsburg: VW dürfte doch kein neues Werk in der Türkei bauen.

          F.A.Z. exklusiv : Bulgarien lockt VW mit mehr Geld

          Wegen der türkischen Offensive in Syrien legt VW Pläne für ein Werk nahe der Metropole Izmir auf Eis. Nun hofft Sofia, doch noch das Rennen um die begehrte Milliardeninvestition zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.