https://www.faz.net/-gv6-7zhh4

Trotz Millionen-Verlust : Twitter-Aktie steigt nach Umsatzsprung

  • Aktualisiert am

Der Aktienwert von Twitter steigt. Bild: Reuters

Nur vier Millionen Nutzer mehr, aber ein Umsatzplus von mehr als 100 Millionen Dollar: Diese Bilanz bei Twitter hat die Anleger beeindruckt. Die Aktie des Kurznachrichtendienstes schießt in die Höhe.

          1 Min.

          Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die Investoren mit einem Umsatzsprung im vergangenen Quartal begeistert. Die Aktie sprang im nachbörslichen Handel um mehr als elf Prozent hoch. Dabei hatte Twitter in den drei Monaten die Nutzerzahl nur um vier Millionen gesteigert und einen Verlust von 125,35 Millionen Dollar verbucht.

          Der Umsatzanstieg von 361 auf 479 Millionen Dollar innerhalb von nur drei Monaten bei kaum gewachsener Nutzerzahl könnte aber bedeuten, dass die Werbemaschine von Twitter in Schwung kommt. Im Jahresvergleich wurden die Erlöse damit nahezu verdoppelt. Twitter verdient Geld mit Anzeigen. Das sind zum Beispiel Twitter-Nachrichten, die Nutzer zu sehen bekommen, weil Unternehmen dafür bezahlen.

          Mehr Nutzer und großer Verlust

          Für das laufende Quartal prognostiziert Twitter einen Umsatz zwischen 440 und 450 Millionen Dollar. Auch das Wachstum der Nutzerzahlen werde sich wieder auf 13 bis 16 Millionen beschleunigen, hieß es. Die Wachstumsdelle im zurückliegenden Vierteljahr führte Twitter unter anderem auf Probleme mit einer neuen Version von Apples iPhone-Betriebssystem zurück. Insgesamt hatte der Kurznachrichtendienst zum Jahreswechsel 288 Millionen aktive Nutzer. Innerhalb des vergangenen Jahres kamen insgesamt 47 Millionen hinzu.

          Im gesamten Jahr 2014 sammelte sich ein Fehlbetrag von 577,8 Millionen Dollar an, wie das Unternehmen nach Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Beim bereinigten Ergebnis kam Twitter jedoch im vergangenen Quartal auf 12 amerikanische Cent je Aktie. Das war doppelt so viel wie Analysten erwartet hatten. Auch das dürfte zum Höhenflug der Aktie beigetragen haben.

          Deal mit Google

          Twitter handelte einen neuen Deal mit Google aus, mit dem Tweets wieder direkt in den Suchergebnissen des Internet-Konzerns auftauchen sollen. Twitter-Chef Dick Costolo bestätigte entsprechende Medienberichte in der Telefonkonferenz nach der Zahlenvorlage. Angaben zu den Konditionen machte er nicht. Google bekommt mit der Vereinbarung Zugriff auf die gesamte Flut der Twitter-Nachrichten. Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg zahlt Google dabei die in solchen Fällen übliche Lizenzgebühr, um ein Teilen von Werbeerlösen gehe es nicht.

          Twitter bemüht sich unter anderem, die Nachrichten auch für mehr Menschen sichtbar zu machen, die noch keine Nutzer des Dienstes sind. Dabei könnte der Google-Deal helfen. Die Firmen hatten bereits ein ähnliche Vereinbarung von 2009 bis 2011.

          Weitere Themen

          Nachlass von Filmmogul wird in Beverly Hills versteigert

          Für Filmfans : Nachlass von Filmmogul wird in Beverly Hills versteigert

          Ein Jahr nach dem Tod von Robert Evans, der für Filmklassiker wie „Rosemaries Baby“ oder „Love Story“ bekannt ist, werden in Los Angeles 600 Stücke aus seinem Nachlass versteigert. Es geht um Kunstwerke, Möbel, Erinnerungsstücke und auch ein Cabriolet.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson in 10 Downing Street

          Doch wieder Brexit-Gespräche : Sie verhandeln auf der roten Linie

          London und Brüssel verhandeln nun doch weiter über eine künftige Partnerschaft. Aber reichen drei Wochen mehr Zeit aus, um die Gräben zu überwinden? Fest steht: EU-Chefunterhändler Michel Barnier hat wenig Spielraum.
          Mit einem Schild vor der Tür können Amerikaner ihre politischen Vorlieben ausdrücken.

          Durch Dörfer in Ohio : Von Tür zu Tür auf Stimmenfang

          Der Republikaner Rob Weber möchte für Ohio in den Kongress einziehen. Dafür sucht er den Kontakt zu den Wählern. Politisch steht er hinter Präsident Trump. Auf einen Corona-Schutz verzichtet er.
          Abschied vom Tennis: Julia Görges beendet ihre Karriere.

          Görges tritt ab : Die Nummer zwei und die Angst vor der Dürre

          Tennisspielerin Julia Görges stand stets ein wenig im Schatten von Angelique Kerber. Dabei war ihr Talent vergleichbar groß. Ihr abruptes Karriereende nährt die Angst vor einer langen Dürreperiode im deutschen Frauentennis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.