https://www.faz.net/-gv6-x8x9

Strategie : Aktien von GM unter den Ausgabekurs gefallen

  • Aktualisiert am

... nur mit aggressiver Finanzierung zu verkaufen? Bild: dapd

Die Aktie des amerikanischen Automobilriesen ist in den vergangenen Tagen unter den Kurs von 33 Dollar gefallen. Die Finanzierungsarme der Autohersteller müssen wieder große Risiken schultern, um den Absatz künstlich zu fördern.

          2 Min.

          Die Aktie des amerikanischen Automobilriesen ist in den vergangenen Stunden unter den Kurs von 33 Dollar gefallen, mit dem die Papiere Ende des vergangenen Jahres mit viel Pomp nach der Milliarden schweren Rettungsaktion durch den Staat wieder bei den Anlegern platziert worden waren.

          Am Montag gingen sie nun mit einem Kurs von 31,70 Dollar aus dem Handel, nachdem sie noch zu Jahresbeginn im Rahmen der allgemeinen Wirtschafts- und Konjunktureuphorie Kurse von bis zu 39 Dollar erreicht hatten. Nun zeigt jedoch der kurzfristige Kurstrend ebenso weiter nach unten, wie den Papiere von Ford. Auch dort kam es nach massiven Kursgewinnen in den Jahren 2009 und 2010 zuletzt zu deutlichen Gewinnmitnahmen.

          Nach dem Börsengang kommt der Bumerang?

          Die Entwicklung wird nach einem Blick auf Anzahl der in den Vereinigten Staaten und zuletzt auch in China verkauften Fahrzeuge kaum verwundern. Denn nachdem die Zahlen dieser Unternehmen nach den massiven Subventionen - Abwrackprämien auf Pump - im Rahmen der Wirtschafts- und Finanzkrise „schön“ aussahen und nachdem diese Tatsache genutzt wurde, um die Aktien des künstlich am Leben erhaltenen Autodinosauriers aus staatlicher Hand wieder an die Börse zu bringen, kommt nun der Bumerang.

          Bild: FAZ.NET

          Während Nachrichtenagenturen und viele Medien noch vor kurzem über die „ach so guten“ Verkaufszahlen des Unternehmens jubelten, zeigt ein genauerer Blick, dass viele davon noch auf den Höfen der Händler stehen, während sie in der Statistik von GM als „verkauft“ auftauchen. Zudem legte die jüngste Veröffentlichung der amerikanischen Zentralbank über die Entwicklung der Konsumentenkredite offen, dass das Verhältnis zwischen Kreditsumme und dem Wert des Fahrzeugs noch nie so tief war wie im Januar.

          Das heißt, die Banken sind zumindest in den Vereinigten Staaten aus Sorge über die Qualität der gelieferten Fahrzeuge, über die wirtschaftliche Entwicklung oder die fehlende Möglichkeit, Kredite schlechter Qualität verbriefen und verkaufen zu können, äußerst restriktiv bei der Vergabe von Krediten für den Kauf von Fahrzeugen.

          Finanzierungsarme der Autohersteller müssen Risiken auf sich nehmen

          Da die Konsumenten von den Finanzunternehmen also kaum noch Kredite zum Kauf von Autos erhalten, ohne über einen angemessenen Eigenkapitalanteil zu verfügen, werden die Finanzierungsarme der Autohersteller selbst wieder herangezogen. Längst haben wieder „alte Marotten“ Einzug gehalten, wie sie vor der Krise in großen Stile üblich waren, um die rollenden Ladenhüter in einem Umfeld mit hohen Energiepreisen überhaupt noch los zu werden. Dazu zählen Kredite ohne Anzahlung mit niedrigen Zinsraten.

          Das wirft die Frage auf, wie weit der allgemeine Konjunkturoptimismus in den Vereinigten Staaten noch wird tragen können. Immerhin zeigt der Blick auf die Statistik, dass die Anzahl der in den Vereinigten Staaten in den vergangenen Monaten zwar ausgehend von einer tiefen Basis etwas zugenommen hat. Allerdings liegt sie noch weit unter den Rekordzahlen der Jahre 2001 bis 2007. In diesem Sinne lassen sich sowohl die Kursverluste der amerikanischen Autowerte als auch das Finanzierungsgebaren der Firmen als kritische Zeichen nehmen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Keine Vorverurteilungen: Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz

          Kirche und Missbrauch : Wenn Bischöfe herumdrucksen

          Welche Unbedachtheiten ist man bereit in Kauf zu nehmen, solange es gegen den Kölner Kardinal Woelki geht? Sein Amtsbruder Bätzing hält nichts davon, Woelki als Blitzableiter zu benutzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.