https://www.faz.net/-gv6-qykq

Nahrungsmittel : Aktie von Rainbow Chicken im Aufwind

  • Aktualisiert am

Bild: Bloomberg

Es gibt Aktien, die laufen über Jahre nach oben. Dazu zählen auch die Papiere des südafrikanischen Nahrungsmittelunternehmens Rainbow Chicken. Das gilt zumindest in Landeswährung. Die Aktien sind noch sehr vernünftig bewertet.

          2 Min.

          Es gibt Aktien, die laufen, laufen, laufen und laufen über Jahre nach oben. Dazu zählen auch die Papiere des südafrikanischen Nahrungsmittelunternehmens Rainbow Chicken. Das gilt zumindest in Landeswährung.

          Ausgehend von einem Tief bei 50 südafrikanischen Cents konnte das Papier einen eindeutigen Aufwärtstrend etablieren und inzwischen mehr als 2.100 Prozent auf ein Mehrjahreshoch von zuletzt 1.410 Cents oder 14,1 Rand zulegen. Der Trend zeigt weiterhin nach oben.

          Umsatzsteigerung im Trend - Gewinnentwicklung wird dynamischer

          Sowohl der Trend als auch die Kursentwicklung des Aktie dürften kaum verwundern. Denn das Unternehmen kann schon seit Jahren die Erlöse im Trend mehr oder weniger deutlich steigern und nach einer verlustreichen Phase in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts zeigt nun auch die Gewinnentwicklung deutlich nach oben.

          Im vergangenen Geschäftsjahr konnte der Umsatz im Vergleich mit der Vorjahresperiode zwar nur um 1,8 Prozent auf 4,1 Milliarden Rand gesteigert werden, dafür legte der Gewinn je Aktie um satte 87 Prozent auf 1,445 Rand je Aktie zu. Das mag sich in dieser Kombination seltsam anfühlen - IAS-Effekte spielten eine Rolle -, jedoch das laufende Geschäftsjahr scheint relativ dynamisch und vor allem auch konsistent zu verlaufen.

          In den ersten sechs Monaten konnte der Umsatz bis Ende September im Vergleich mit der Vorjahresperiode um 13,7 Prozent auf 2,177 Milliarden Rand erhöht werden, der operative Gewinn verbesserte sich um 20 Prozent auf 256,9 Millionen Rand, der Nettogewinn legte um 14,6 Prozent auf 171 Millionen Rand zu und der Gewinn je Aktie um 12,85 Prozent auf 59,7 Cent auf verwässerter Basis. Auf dieser Basis soll die Zwischendividende von 17 auf 20 Cents je Aktie angehoben werden.

          Rainbow Chicken produziert und vermarktet Geflügelfleisch in Südafrika. Das Unternehmen profitiert einerseits von der effizienz- und kundenorientierten Strategie und andererseits von der zunehmenden Nachfrage nach Geflügelfleisch. Die dynamische Nachfrage leitet sich einerseits auf aus verstärkten Marketinganstrengungen, andererseits aus dem Wirtschaftswachstum des Landes, das über zunehmenden Wohlstand zu vermehrtem Appetit auf höherwertige Nahrungsmitteln führt.

          Aktie noch sehr fair bewertet

          Das Unternehmen geht davon aus, daß diese Nachfrage sich dynamisch weiterentwickeln werde, nicht zuletzt auch aufgrund der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen. Allerdings gibt es operativen Gegenwind durch stark gestiegene und sehr wahrscheinlich hoch bleibende Futtermittelpreise. Der Maispreis ist alleine in den vergangenen vier Monaten um knapp 70 Prozent gestiegen. Auf dieser Basis geht das Unternehmen davon aus, daß der Gewinn in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres unter jenem der ersten sechs Monate liegen werde. Allerdings dürfte der Preiseffekt aufgrund von Absicherungsstrategien noch nicht unmittelbar durchschlagen.

          Mit Kurs-Gewinnverhältnissen von 9,2 und 8,8 auf Basis der Gewinnschätzungen für das laufende und das kommende Geschäftsjahr und einer Dividendenrendite von 4,3 Prozent dürfte die Aktie in Verbindung mit dem anhaltenden Aufwärtstrend noch gewisse Reize bieten. Allerdings sollten Währungsrisiken berücksichtigt werden, immerhin war der Rand im laufenden Jahr die schwächste Währung im Verhältnis zum Euro.

          Weitere Themen

          Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

          Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

          Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

          Topmeldungen

          Triumphaler Wahlsieg: Boris Johnson am Freitagmorgen in London

          Sieben Antworten zur Wahl : Naht das Ende des Vereinigten Königreichs?

          Boris Johnsons Konservative triumphieren, Labour und die kleinen Parteien haben wenig zu lachen – bis auf schottische Nationalisten und irische Republikaner. Unser Korrespondent beantwortet die wichtigsten Fragen zur britischen Wahl.
          Sollen am Checkpoint Charlie die Brandwände sichtbar bleiben, als Erinnerung an die Teilung Berlins? Oder soll man hier Hochhäuser bauen und die Erinnerung einem unterirdischen Museum überlassen?

          Dauerbaustelle Berlin : Unter dem Pflaster liegt der Filz

          Der Skandal um die Bauakademie und weitere Berliner Symbolprojekte zeigen, dass die Kulturpolitik ein Kungelei- und Kompetenzproblem hat. Wird man wenigstens im Streit um den Checkpoint Charlie eine gute Lösung finden?

          EU-Gipfel in Brüssel : Polen stellt sich quer

          Der EU-Gipfel sagt zu, die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen - ausgenommen Polen. Warschau blockiert so das erhoffte Signal zum Ende der Klimakonferenz in Madrid.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.