https://www.faz.net/-gv6-7v4n7

Marktbericht : Dax fällt ohne klare Impulse

  • Aktualisiert am

Der Bär hat heute am Aktienmarkt die Nase vorn. Bild: Wresch, Jonas

Der deutsche Aktienmarkt kennt momentan vor allem eine Richtung: Nach unten. Anleger erhoffen sich nun positive Impulse aus Amerika. In Deutschland trotzen Aktien von Pro-Sieben-Sat1 und Lufthansa dem Trend.

          Der Dax hat am Mittwoch wieder nachgegeben. Der deutsche Leitindex fiel gegen Mittag um 0,9 Prozent auf 8743,9 Punkte. Die Vorgaben aus Übersee lieferten keine klaren Impulse, sagten Börsianer. Die leichte Erholung zu Handelsbeginn habe sich nicht als nachhaltig erwiesen, sagte Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research. Vielmehr hätten die Anleger im weiteren Verlauf die moderaten Gewinne in Asien verdrängt und vielmehr die schwachen Impulse aus den Vereinigten Staaten zum Anlass genommen, weiter Kasse zu machen.

          Der M-Dax hingegen lag nahezu unverändert bei 15.053,3 Punkten. Der Tec-Dax sank um 0,4 Prozent auf 1145,1 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 jedoch ging es um 1,1 Prozent nach unten auf 2967 Punkte .

          Daten aus Amerika im Blick

          Eine bedeutende Rolle für den Aktienmarkt spiele derzeit die amerikanische Berichtssaison, schrieb Analyst Dirk Gojny von der Essener National-Bank. Bislang sei sie ganz erfolgreich verlaufen, auch wenn zum Beispiel nicht alle amerikanischen Banken überzeugt hätten. Zuletzt hatte am Dienstagabend der Halbleiter-Konzern Intel mit seinen Geschäftszahlen die Erwartungen übertroffen. Mit Blick auf die amerikanischen Konjunkturdaten am Nachmittag stehen Gojny zufolge unter anderem die Einzelhandelsumsätze im Fokus. Die Stimmung der amerikanischen Konsumenten sei immer noch sehr gut, so dass die Daten durchaus mit einer positiven Überraschung aufwarten dürften.

          Pro-Sieben-Sat1 blickt optimistischer auf 2014

          Spitzenreiter im M-Dax waren die Titel von Pro-Sieben-Sat.1 mit einem Plus von mehr als 4 Prozent. Der TV-Konzern ist gut in das vierte Quartal gestartet und hat die Umsatzprognose für 2014 leicht erhöht. Der Erlös solle im laufenden Jahr jetzt im hohen einstelligen Prozentbereich steigen.

          Für die ebenfalls im Index der mittelgroßen Werte notierten Titel von Rhön-Klinikum ging es nach Bekanntgabe der Details zum Aktienrückkauf um 0,6 Prozent nach oben. Der Klinikbetreiber bietet seinen Aktionären 25,18 Euro je Anteil. Im Zuge des zunächst vom 16. Oktober bis zum 14. November laufenden Angebots können die Aktionäre dem Unternehmen für jeweils 21 gehaltene Papiere 10 zum Kauf anbieten. Interessant bleibt für den Markt, wie sich die Großaktionäre verhalten.

          Lufthansa an der Dax-Spitze

          An der Dax-Spitze erholten sich die Aktien der Lufthansa von ihren jüngsten Verlusten und stiegen um 1,3 Prozent. Analystenkommentare trieben dahinter die Aktien von K+S und Linde an. So kletterten die Papiere des Salz- und Düngemittelproduzenten K+S um mehr als ein Prozent in die Höhe. Analyst Andreas Heine von der britischen Investmentbank Barclays hält die Stimmung der Anleger zwar weiter für angeschlagen, die Fundamentaldaten seien jedoch nach wie vor stark.

          Für Linde-Aktien ging es um 0,5 Prozent nach oben. Unter dem neuen Chef Wolfgang Büchele dürfte sich der Industriegasekonzern auf die Steigerung der Profitabilität konzentrieren und so in diesem Punkt die Lücken zur Konkurrenz schließen, meinten die Analysten von der Schweizer Bank Credit Suisse.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaft in Amerika : Trumps Sommer des Missvergnügens

          Signale eines Konjunktureinbruchs in Amerika machen Trump nervös. Die Wirtschaftslage könnte seine Wiederwahl 2020 gefährden. Die Reaktion des Präsidenten zeigt ein bekanntes Muster.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.