https://www.faz.net/-gv6-2u7d

Konjunktur : G7-Finanzminister hoffen auf Belebung der Weltwirtschaft

  • Aktualisiert am

Gemeinsames Hoffen auf den Aufschwung: Die G7-Finanzminister Bild: AP

Die Zahlen sehen nicht schlecht aus. Selbst für die USA rechnet niemand mit einer Rezession. Bleibt nur noch die Sache mit dem Ölpreis.

          Die Finanzminister der sieben führenden Industrieländer (G7) haben am Samstag bei ihrem Treffen in Rom Hoffnungen auf eine baldige Belebung der Weltwirtschaft genährt. In einem Arbeitspapier, das Reuters vorliegt, heißt es, die anhaltend gesunden wirtschaftlichen Grunddaten sollten eine solide Grundlage für einen erneuten Aufschwung bilden.

          Sorge bereiteten allerdings die hohen und schwankenden Ölpreise. Auch müssten das internationale Finanzsystem gestärkt und die Haushaltspositionen in den Ländern teils noch verbessert werden. Auch Bundesfinanzminister Hans Eichel hatte zuvor vorsichtige Zuversicht geäußert, dass sich die wirtschaftliche Lage wieder bessern könnte.
          Die Finanzminister der G-7-Länder - Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich, die USA, Japan und Kanada - trafen am Samstag in Rom zusammen, um den am 20. bis 22. Juli anstehenden Gipfel ihrer Länder mit Russland in Genua vorzubereiten.

          Weitere Themen

          Die erfolgreiche Rückkehr der Raubkatze

          Puma-Aktie : Die erfolgreiche Rückkehr der Raubkatze

          Puma, die Nummer Drei der Sportartikelbranche, wächst deutlich stärker als die beiden größeren Wettbewerber Nike und Adidas. Der Kurs von Konzernchef Björn Gulden scheint sich auszuzahlen. Lohnt sich der Einstieg in die Aktie jetzt noch?

          Topmeldungen

          ISS : Nur eine Astronautin hat passenden Raumanzug

          Der erste rein weiblich besetzte Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation muss verschoben werden. Offenbar hat die Nasa sich bei den Kleidergrößen der Raumanzüge verplant.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.