https://www.faz.net/-gv6-8x2o0

Börsenaufschwung : Defensive Wachstumstitel sind wieder in Mode

  • -Aktualisiert am

Einerseits befindet sich Salzgitter aus übergeordneter technischer Sicht nach dem Abschluss der neunjährigen Baisse-Bewegung jetzt in einer langfristigen technischen Bodenformation. Andererseits sollte nach dem Verlassen des mittelfristigen Hausse-Trends zunächst eine Seitwärtspendelbewegung auf dem aktuellen Niveau anstehen. Als Konsequenz ist Salzgitter jetzt nur eine technische Halteposition mit einem Sicherungsstopp bei 26,00 Euro.

Luxusgüter, Tabak und Kosmetika in der Aufwärtsbewegung

Der Stoxx Personal & Household Goods, der zurzeit 35 europäische Titel beinhaltet, umfasst auch die Bereiche Luxusgüter, Tabak und Kosmetika. Der Sektorindex gehört zu den sogenannten technischen Marathonläufern. Das steht für Sektoren, die sich in sehr langfristigen Aufwärtsbewegungen befinden. Hierbei hat sich seit dem Jahr 2011 und Kursen um 356 ein zentraler Hausse-Trend herausgebildet, dessen Hausse-Trendlinie aktuell bei zirka 750 liegt.

Nachdem der Sektor im Zuge der Gesamtmarkthausse bis zum August 2015 auf zirka 817 stieg, zog die einsetzende Zwischen-Baisse bei den Standardwerteindizes diesen Sektor in eine Seitwärtspendelbewegung. Als Konsequenz hat der Stoxx Personal & Household Goods seine relative Stärke im Sektorvergleich verteidigt.

Die Seitwärtspendelbewegung hatte die Form eines Aufwärtsdreiecks unterhalb der gestaffelten Widerstandszone von 810 bis 817 erhalten. Da diese charttechnische Formation einen trendbestätigenden Charakter nach oben aufweist, überrascht es nicht, dass der Sektor im Februar 2017 mit einem Investment-Kaufsignal (Sprung über 817) die langfristige technische Hausse wieder aufgenommen hat.

Da sich als langfristiges technisches Etappenziel der Bereich um 950 andeutet, bleibt der Stoxx Personal & Household Goods ein technisches Basisinvestment mit Blick auf die europäischen Sektoren.

Sprung über die Widerstandszone möglich

Die Henkel-Vorzüge sind aus technischer Sicht ein Musterbeispiel für einen defensiven Wachstumswert. Die Aktie befindet sich seit März 2009 und Kursen um 17,50 Euro in einer technischen Bilderbuch-Hausse. Seit dem Jahreswechsel 2012/2013 hat sich ein idealtypischer Hausse-Trend mit einem Wechselspiel aus Kaufsignalen, mittelfristigen Aufwärtstrends und mittelfristigen Konsolidierungen ergeben.

Der zentrale Hausse-Trend liegt aktuell bei zirka 95 Euro. Ausgehend von Kursen um 87 zum Jahreswechsel 2015/2016 hat sich eine moderate Aufwärtsbeschleunigung durchgesetzt, wobei der mittelfristige Aufwärtstrend direkt unterhalb der steigenden 200-Tage-Linie bei zirka 112 Euro anzutreffen ist. In den letzten Wochen sind die Henkel-Vorzügen in eine Konsolidierung unterhalb der kleinen Widerstandszone um 123 Euro hineingelaufen. Die technische Gesamtlage signalisiert einen Sprung über diese Widerstandszone.

Als Konsequenz würden sich die verschiedenen Aufwärtstrends in der Aktie fortsetzen. Da das nächste technische Etappenziel innerhalb der intakten Neubewertung bei den Henkel-Vorzügen im Bereich um 130 Euro liegen sollte, bleibt diese Aktie ein technischer Kauf. Trotz der guten technischen Gesamtlage sollte aber jede Position in den Henkel-Vorzügen mit einem strategischen Sicherungsstopp bei 98 Euro belegt werden.

Weitere Themen

Topmeldungen

Er wedelt noch, sie merkelt schon: Habeck, Baerbock und die „Merkel-Raute“

Heimlich für Merz? : Die Grünen hoffen auf Merkel-Stimmen

Die Grünen wollen regieren. Das ginge mit einer Laschet-CDU leichter als mit einer Merz-CDU. Vor allem wollen sie jedoch stärkste Partei werden. Den Platz dafür in der politischen Mitte könnte eher Merz als Laschet schaffen.

Unzufriedene Deutsche : Kapitalismus am Pranger

Die Löhne sind hoch, die Arbeitslosigkeit ist niedrig, der Sozialstaat wächst. Trotzdem glaubt mehr als jeder zweite Deutsche, dass der Kapitalismus mehr schadet als nutzt. Dahinter steckt nicht nur Gejammer.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.