https://www.faz.net/-gv6-7bgm8

Greetings aus New York : Apple im Rampenlicht

Die Skyline von New York - das wichtigste Finanzzentrum Amerikas. Bild: dapd

Der Elektronikkonzern legt Quartalszahlen vor. Wird es die nächste Enttäuschung der Technologiebranche oder kommt eine positive Überraschung, die dem Aktienkurs endlich wieder einen Schub gibt?

          1 Min.

          Die Technologiebranche hat in der laufenden Berichtssaison bisher alles andere als geglänzt. Ob Intel, Ebay, Google oder Microsoft: In der vergangenen Woche enttäuschte ein Unternehmen nach dem anderen mit seinen Quartalszahlen. Am Dienstag richten sich nun die Blicke auf den Elektronikkonzern Apple, der nach Börsenschluss seine Zahlen veröffentlichen wird.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Beim letzten Quartalsbericht vor drei Monaten hatte Apple zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt einen Gewinnrückgang gemeldet. Auch die Messlatte für das abgelaufene Quartal liegt nicht allzu hoch: Analysten erwarten, dass der Gewinn abermals geschrumpft ist. Sie stellen sich außerdem darauf ein, dass das Umsatzwachstum fast vollständig zum Erliegen gekommen ist. Im April hatte Apple immerhin noch ein Umsatzplus von 11 Prozent ausgewiesen. Es wird sich zeigen, ob Apple eine positive Überraschung liefern kann, die den Aktienkurs bewegen könnte. Die Apple-Aktie hat seit ihrem Höchststand von mehr als 700 Dollar im vergangenen September rund 40 Prozent an Wert verloren. Allein seit Jahresbeginn gab es ein Minus von 20 Prozent, während der Index der Technologiebörse Nasdaq im gleichen Zeitraum um fast 20 Prozent zulegte.

          Am Montag nach Börsenschluss kamen die Quartalsergebnisse des Online-Videoverleihs Netflix, der ganz im Gegensatz zu Apple derzeit zu den Lieblingen an den Finanzmärkten zählt. Der Aktienkurs von Netflix hat seit Jahresbeginn um mehr als 180 Prozent zugelegt, damit ist das Unternehmen der Spitzenreiter im S&P 500. Netflix überzeugte mit Umsatz und Gewinn, allerdings lag die Zahl der neuen Abonnenten unter den Erwartungen von Analysten. Das reichte, um den Börsenüberflieger wieder etwas auf den Boden zurückzuholen: Der Aktienkurs verlor nachbörslich zeitweise mehr als 6 Prozent an Wert.

          Im regulären Börsenhandel gab es am Montag insgesamt leichte Zuwächse. Der Dow-Jonex-Index legte um 2 Punkte auf 15546 Punkte zu, der S&P 500 schaffte ein Plus um 3 Punkte auf 1696 Punkte. An der Nasdaq gab es eine Steigerung um 13 Punkte auf 3600 Punkte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.