https://www.faz.net/-gv6-2u93

Finanzdienstleister : Tecis gibt ein gutes Bild ab

  • Aktualisiert am

Finanzdienstleister machen gute Geschäfte Bild: dpa

Die Halbjahreszahlen von tecis waren etwas besser als erwartet. Die Analysten stehen der Aktie weiterhin positiv gegenüber.

          2 Min.

          Etwas besser als erwartet fielen die Halbjahreszahlen der Tecis Holding in Hamburg aus, zumindest nach den Erwartungen von Analyst Stefan Chasari aus dem Concord Equity Research. Er hatte mit Kommissionserträgen von 14,5 Millionen Euro und Umsätzen von 33 Millionen Euro gerechnet. Mit Erträgen von 14, 8 Millionen Euro und Umsätzen von 33,4 Millionen Euro lagen beide Größen etwas über seinen Erwartungen.

          „Insgesamt ist das zweite Quartal positiv zu sehen, da man in diesem Zeitraum überdurchschnittlich viel vom erwarteten Jahresergebnis gesehen hat“, sagt Chasari. Damit dürfte auch der Jahresüberschuss etwas besser ausfallen, als die von Tecis erwarteten 6,4 Millionen Euro. Concord rechnet hier mit einem Jahresüberschuss von über sieben Millionen Euro. Der Umsatzanteil der Tecis Finandienstleistungen sei überproportional gestiegen und hat so zu einer Verbesserung der Rohertragsmarge auf über 44 Prozent beigetragen. Alles in allem seien die Zahlen recht positiv. Auch die Anzahl der Repräsentanzen steige etwas schneller als erwartet, bis Ende des Jahres könnten es durchaus 150 sein. tecis selber rechnet nur mit 140 Stück.

          Geringe Abhängigkeit von der Börsenentwicklung

          Traditionell sei das zweite Halbjahr in diesem Geschäft eher etwas stärker einzustufen, als die ersten sechs Monate. „Tecis hat in den ersten sechs Monaten überproportional beim Nachsteuer-Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum abgeschnitten. Hilfreich ist hier sicherlich, daß die tecis-Kunden relativ unabhängig von der Börsenentwicklung handeln und eher langfristig orientiert sind“, so der Concord-Analyst. Hinzu käme der verstärkte Trend der Umsätze zu den Finanzdienstleistungen - etwa den angebotenen Fonds - und relativ weniger von den Vertriebspartnern. Damit seien die erzielbaren Margen etwas stärker. So seien die Umsätze um 25 Prozent gestiegen, während die Kommissionserträge überproportional um 52 Prozent zulegen konnten.

          Die Bewertung erscheint mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 65 für das Jahr 2001 und etwa 40 für das Jahr 2002 zwar auf den ersten Blick hoch zu sein, lässt sich allerdings mit hohen Gewinnwachstumsraten erklären. Im Vergleich mit vergleichbaren Unternehmen, etwa AWD oder MLP ist das allerdings ein relativ moderates Niveau und bietet einige Chancen. Aus diesem Grund empfiehlt Stefan Chasari von Concord Equity Research die Tecis-Aktie zum Kauf.

          Ähnlich sehen es auch die Analysten der Berenberg Bank. Die Ertragszahlen kamen in etwa nach ihren Erwartungen herein. Auch sie deuten auf das starke Wachstum der Provisionserträge hin und sind angetan von der Ausweitung der Geschäftsaktivitäten der tecis Finanzdienstleistungs AG. Auf Grund der gezielten Expansion dürfte das Unternehmen vom Wachstum der Nachfrage nach Finanzdienstleistungen profitieren, formulieren sie ihre Einschätzung. Sie stellen die Aktie auf „Kaufen“ und haben ein Kursziel von 60 bis 65 Euro. Die Aktie selbst bewegt sich am Dienstag kaum und liegt mit einem Verlust von 50 Cents bei 39,50 Euro.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Geht es bergauf für die SPD? Olaf Scholz bei einer Veranstaltung des DGB zum Tag der Arbeit in Cottbus

          Parteitag vor Bundestagswahl : Was der SPD noch Hoffnung macht

          Seit Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde, bleibt die Zustimmung für die Sozialdemokraten mau. Mit dem virtuellen Parteitag am Sonntag soll sich das ändern.

          Bayerns 6:0-Meistergala : „Campeones, Campeones!“

          Die Münchner werden schon vor dem eigenen Spiel Meister. Beim 6:0-Sieg über Gladbach glänzt der FC Bayern. Und Robert Lewandowski fehlt nur noch ein Tor bis zum legendären Rekord von Gerd Müller.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.