https://www.faz.net/-gv6-8wooj

Kapitalerhöhung : Deutsche Bank hat acht Milliarden Euro mehr in der Kasse

  • Aktualisiert am

Ihre zahlreichen Rechtsstreitigkeiten haben die Deutsche Bank viel Vertrauen gekostet. Trotzdem haben fast alle Aktionäre bei der Kapitalerhöhung frisches Geld nachgeschossen. Bild: AP

Die Deutsche Bank hat die Kapitalerhöhung erfolgreich über die Bühne gebracht. Fast alle Aktionäre zogen mit.

          1 Min.

          Die Anfang März angekündigte Kapitalerhöhung der Deutschen Bank ist erfolgreich abgeschlossen. Das teilte das Frankfurter Geldhaus am Freitag mit. 98,9 Prozent der Bezugsrechte seien ausgeübt worden. Das bedeutet, dass fast alle Aktionäre bei der Kapitalerhöhung um 8 Milliarden Euro mitgezogen und neue Aktien gekauft haben. Die nicht bezogenen Aktien würden nun am Markt verkauft, hieß es.

          Die Kapitalerhöhung ist ein Befreiungsschlag für das Geldhaus: Teure Rechtsstreitigkeiten hatten zwei Jahre hintereinander zu Milliardenverlusten geführt und an der Kapitalbasis genagt. Das hatte die Handlungsfreiheit der Bank eingeschränkt. Zweifel am Erfolg der Kapitalerhöhung bestanden indes nicht – die damit beauftragten Banken hatten den Betrag garantiert. Die gute Beteiligungsquote kann aber als Vertrauensbeweis der Investoren gewertet werden.

          Deutsche Bank : John Cryan erwartet Rückkehr in die schwarzen Zahlen

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Forschung im Unterdruck-Labor: Viren werden in einer Nährlösung zur Vermehrung angeregt.

          Versuche mit dem Coronavirus : Außer Kontrolle

          Forscher haben am Wuhan-Institut mit amerikanischem Geld gefährliche Coronavirus-Experimente vorgenommen. Die „Gain-of-Function-Forschung“ muss dringend in ihre Schranken verwiesen werden. Ein Gastkommentar.
          Seit gut drei Jahren ein Paar: Prinz Philippos und Nina Flohr bei einer Hochzeit im Jahr 2019.

          Royale Hochzeit in Athen : Königssohn heiratet Milliardärstochter

          Prinz Philippos, der jüngste Sohn des letzten Königs der Hellenen, gibt am Samstag Nina Flohr das kirchliche Jawort in Athen. Noch wird gerätselt, wer zu den Gästen zählt. Fehlen wird Philippos’ ver­unglückte Patentante: Prinzessin Diana.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.