https://www.faz.net/-gv6-39br

Chemie : Glatte Straßen bescheren K+S feste Kurse

  • Aktualisiert am

Salz auch für's Depot: K+S Bild: dpa

Nicht nur zur Winterzeit macht die Aktie von K+S eine gute Figur. Zum Wochenstart gibt's Höchstkurse.

          Wenn's draußen richtig friert und die Straßen spiegelglatt werden, dann erinnern sich die Börsianer gerne an K+S, auch noch unter Kali und Salz bekannt. Am Montag, nach der Rutschpartie vom Wochenende, steigen die Aktien um 2,1 Prozent auf 23,23 Euro und markieren damit ein neues Allzeithoch.

          Dabei macht das stark von den Witterungsverhältnissen abhängige Salzgeschäft gerade einmal sieben Prozent vom Gesamtumsatz des Unternehmens aus. Allerdings ist die Gewinnmarge in diesem Bereich mit 30 bis 40 Prozent sehr lukrativ. Der langfristige Aufwärtstrend bei der Aktie zeigt allerdings auch, dass K+S keineswegs nur zur Winterzeit Rendite abwirft.

          Kursziel 31 Euro

          Es gibt keinen Grund, die Aktie beim ersten Tauwetter wieder zu verkaufen, denn das Kerngeschäft mit Düngemitteln sorgt für nachhaltige Fantasie. Die HypoVereinsbank, die die Aktie zuletzt auf „Kaufen“ mit einem Kursziel von 31 Euro hochgestuft hat, sieht den Wert als strategisches Investment mit langfristigen Perspektiven.

          „Anleger suchen die Aktie, da sich K+S als konjunkturresistent gezeigt hat“, erläutert Analyst Andreas Heine von der HypoVereinsbank. Während bei anderen Unternehmen die Gewinnprognosen nur aufgehen, wenn der antizipierte Konjunkturaufschwung im zweiten Halbjahr tatsächlich einsetzt, sind die Analysten zuversichtlich, dass K+S unabhängig vom Konjunkturzyklus einem starken Gewinnwachstum entgegenblickt.

          Langfristige Trends sind intakt

          So rechnet die HypoVereinsbank nach einem leichten Gewinnrückgang auf 1,46 Euro je Aktie im Geschäftsjahr 2001 mit einer Gewinnsteigerung von knapp 20 Prozent auf 1,75 Euro im laufenden Jahr und 2,08 Euro im Jahr 2003. Angesichts dieser Wachstumsaussichten ist die Aktie mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13 trotz der stetigen Kursgewinnen auch noch nicht überteuert.

          Auch Achim Matzke, technischer Analyst von Commerzbank Securities, rät zum Ausbau von Positionen in K+S. Zwar sei die Aktie im September kurz aus dem langfristigen Aufwärtstrend herausgerutscht, habe diesen aber wieder zügig zurück erobert. „Die Aktie befindet sich in einer intakten technischen Neubewertung seit 1992 sowie in einem intakten Aufwärtstrend seit April 2000“, so Matzke. Er leitet aus der Charttechnik ein erstes mittelfristiges Kursziel von 25 bis 26 Euro ab. Wer sich mit der Aktie nicht auf's Glatteis wagen möchte, der setzt einen Sicherungsstopp bei 18 Euro.

          Weitere Themen

          Fahrtkosten absetzen

          Der Steuertipp : Fahrtkosten absetzen

          Wenn ein Mehrkostenaufwand durch längere Fahrten zum Arbeitsplatz entsteht, so kann man die Fahrtkosten bei der Steuer absetzen. So geht’s.

          Topmeldungen

          Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über die Soli-Abschaffung

          TV-Kritik: Anne Will : Wiederbelebung der Neiddebatte

          Die SPD hatte bisher das einzigartige Talent, die Probleme ihrer Konkurrenz zu den eigenen zu machen. Bei der Debatte um den Solidaritätszuschlag scheint das anders zu sein, wie bei Anne Will zu beobachten war.
          Unser Sprinter-Autor: Sebastian Reuter

          F.A.Z.-Sprinter : Von wegen Kinderkram!

          Angela Merkel könnte in Biarritz noch eine tragende Rolle zukommen. Eltern sollten mit ihrem Nachwuchs über einen besonderen Mann sprechen. Und Glück stellt sich manchmal erst spät ein. Was sonst wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.