https://www.faz.net/-gv6-oxl5

Chemie : Celanese-Aktien reagieren mit Kurssprung auf Blackstone-Angebot

  • Aktualisiert am

Bild:

Bei Celanese kommt es zu einem Squeeze-out. Anleger, die das ursprüngliche Angebot angenommen hatten, sind gekniffen. Denn das endgültige Angebot liegt knapp 30 Prozent darüber. FAZ.NET hatte darauf hingewiesen.

          1 Min.

          Mit einem deutlichen Kurssprung haben am Mittwoch die Aktien von Celanese auf ein Abfindungsangebot der amerikanischen Investmentgesellschaft Blackstone an die Minderheitsaktionäre des Chemieunternehmens reagiert.

          Die Papiere liegen am späten Vormittag mit einem Plus von 15,7 Prozent bei 42,80 Euro. Am Dienstagabend hatte Celanese mitgeteilt, Blackstone biete Celanese-Aktionären im Rahmen eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages mit dem Chemieproduzenten 41,92 Euro in bar je Aktie. Der Aufsichtsrat von Celanese habe dem Vertrag zugestimmt. Blackstone hatte in einem freundlichen Übernahmeangebot im Dezember 32,50 Euro je Celanese-Aktie geboten.

          Damit bestätigen sich die Einschätzungen von FAZ.NET in den vergangenen Monaten, die einerseits von einem eher dürftigen ersten Angebot (Übernahmeangebot für Celanese-Aktie scheint eher dürftig zu sein) berichtet und erst noch kürzlich auf einen denkbaren Squeeze-out (Aussicht auf Squeeze-out dürfte Celanese-Aktie weiter antreiben) hingewiesen hatten.

          Weitere Themen

          Analysten irren häufig

          Gewinnprognosen : Analysten irren häufig

          Gibt ein Analyst eine positives Votum für eine Aktie, steigt oft genug deren Kurs. Doch die Prognosequalität der vergangenen 30 Jahre war allenfalls durchwachsen.

          Topmeldungen

          Lungenkrankheit : Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt

          Der Patient aus Bayern wird isoliert behandelt – das Risiko für die Bevölkerung, sich mit dem neuartigen Erreger zu infizieren, „wird derzeit als gering erachtet“, heißt es aus dem zuständigen Ministerium. Unterdessen stieg die Zahl der Todesopfer in China auf mehr als hundert.
          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.