https://www.faz.net/-gv6-nzpy

Chemie : Bei der Celanese-Aktie bessert sich die Chemie weiter

  • Aktualisiert am

Hat Grund zum Lachen: Celanese-Chef Sonder Bild: dpa

Zwar warten auch Hersteller von Basischemikalien auf einen Nachfrageschub. Doch bei der Celanese-Aktie bessert sich die Chemie auch so weiter. Der Titel notiert auf 52-Wochenhoch und festigt den Aufwärtstrend.

          2 Min.

          Die Manager müssen mit sich gerungen haben: Monatelang konnte sich die Chefetage der Celanese AG in Kronberg nicht zu einem verbindlichen Ausblick auf den weiteren Verlauf des Jahres entschließen. Aber in dieser Woche haben sich Vorstandschef Claudio Sonder und seine Kollegen doch vorgewagt: Der von ihnen geführte Konzern, der unter anderem bei Essigsäure für Klebstoffe und Fasern für Zigarettenfilter führend ist, werde in diesem Jahr mehr Gewinn machen als 2002.

          Ein unerwartet hoher Überschuß im zweiten Quartal hat ihnen diese Prognose erleichtert: Celanese hat 110 Millionen Euro verdient, die sich mit 19 Millionen Euro vor einem Jahr vergleichen. Allerdings ist dieser Gewinnsprung vor allem auf Versicherungsleistungen in Höhe von 88 Millionen Euro zurückzuführen und nur zum geringeren Teil auf das eigentliche Geschäft des Konzerns. Doch auch ohne diesen Sonderertrag lag der Gewinn höher, als es Ende Juni 2002 der Fall gewesen war. Dies spiegelt sich im Verlauf des Aktienkurses wider.

          Lob- von Analysten - Aktie notiert auf 52-Wochenhoch

          Nach der Bekanntgabe der Zahlen am Dienstag hat sich eine ganze Reihe von Analysten lobend geäußert. Die WGZ-Bank, J.P. Morgan und die Hypovereinsbank hoben das Kursziel an; WGZ und HVB sehen die Aktie bei 27 Euro als fai bewertet an, JP. Morgan traut ihr 30 Euro zu, nachdem zuvor die Zielmarke 25 Euro lautete. Nur Merck Finck & Co. gossen etwas Wasser in den Wein: Zwar sehen sie den Titel weiter positiv, haben ihn aber wegen des aus ihrer Sicht begrenzten Kurspotential von Kaufen auf Halten zurückgestuft. Dagegen empfehlen die drei anderen genannten Institute das Papier zum Kauf.

          Diese Nachrichten haben der Aktie gutgetan: Sie hat sich seit Dienstag um 5,2 Prozent verbessert. Und auch am Freitag steigt ihr Kurs in enem widrigen Börsenumfeld weiter, um 0,6 Prozent auf 24,94. Damit notiert die Aktie auf ihrem 52-Wochenhoch.

          Seit März um 92 Prozent zugelegt

          Die Entwicklung, die das Papier in den vergangenen Monaten genommen hat, ist bemerkenswert. Nachdem es noch im März tief gefallen war - nach Angaben von Händlern durch Leerverkäufe heruntergeprügelt - hat es seitdem um 92 Prozent zugelegt. In den vergangenen drei Monaten betrug der Wertzuwachs 32 Prozent.

          Im Zuge dessen hat die Aktie nicht nur eine Reihe von Widerstandszonen überwunden. Vor allem hat sie ihre charttechnische Lage klar verbessert: Seit 16. Juni ist der Abwärtstrend überwunden und in dieser Woche weitere Widerstände genommen. Im Grunde ist nun der Weg frei bis zu 27.50/27.60 Euro; dieser Marken datieren vom 17. Juli 2001 und vom 20. Mai 2002. Größere Hürden hat der Titel ansonsten nicht vor Nase.

          Titel trotz starker Kursgewinne niedrig bewertet

          Der eigene Schwung und die Annahme, daß Celanese als Hersteller von Basischemikalien vorne in der Wertschöpfungskette steht und deshalb sehr früh einen einsetzenden Aufschwung spüren wird, sollten sich günstig auswirken. Zudem ist der Titel, eingedenk der beachtlichen Schulden und Pensionslasten im Hintergrund, mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9,4 weiter günstig.

          Fazit: Dieser Titel dürfte den Anlegern weiter Freude bereiten. Zumal das Management bewiesen hat, die Profitabilität in schwieriger Zeit verbessern zu können und auf diesem Weg weiter zu gehen verspricht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          IBMs Quantencomputer „System Q“ ist auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen.

          Quantencomputer : Die nächste Revolution

          Quantencomputer können Verschlüsselungen knacken, neue Batterien entdecken und an Finanzmärkten Geld verdienen. Und das sind nur die Möglichkeiten, die bisher bekannt sind.
          Erling Haaland erlebt einen sensationellen Einstand bei Borussia Dortmund.

          Dortmund 5:3 in Augsburg : Die große Show des Erling Haaland

          Was für ein Spiel! Der BVB stellt sich in Augsburg erst dilettantisch an. Doch Dortmund kommt zurück und siegt am Ende noch – weil der junge Neuzugang Erling Haaland einen spektakulären Einstand zeigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.