https://www.faz.net/-gv6-3x9e

Börsen : Bush ernennt neuen SEC-Chef

  • Aktualisiert am

Der 71-jährige Donaldson übernimmt die Leitung der US-Börsenaufsicht Bild:

Neuer Chef der US-Börsenaufsicht SEC wird der frühere Vorsitzende der New Yorker Börse, William Donaldson. Er löst Harvey Pitt ab.

          1 Min.

          Neuer Chairman der US-Börsenaufsicht SEC wird der frühere Vorsitzende der New Yorker Börse, William H. Donaldson. US-Präsident George W. Bush gab die Nominierung des 71-Jährigen am Dienstag in Washington bekannt. Donaldson löst Harvey Pitt ab, dem vorgeworfen worden war, zu zögerlich gegen die Serie der Bilanzskandale vorgegangen zu sein.

          Mit der Ernennung Donaldsons nimmt das neue Wirtschaftsteam des Präsidenten weiter Gestalt an: Als neuen Finanzminister hatte Bush am Vortag bereits den Bahn-Manager John Snow zum Nachfolger von Paul O'Neill ernannt. Noch nicht offiziell benannt war der neue Wirtschaftsberater des Weißen Hauses. Donaldsons Aufgabe wird es sein, das Vertrauen der Anleger wiederherzustellen, das seit einem Jahr durch die Serie von Unternehmensskandalen von Enron über Tyco bis WorldCom schwer erschüttert wurde.

          “Die Anleger müssen über ehrliche Informationen verfügen, um abgesicherte Entscheidungen treffen zu können“, sagte Bush bei der Präsentation Donaldsons. Er bezeichnete den 71-Jährigen als “einen der angesehensten Unternehmenschefs der Vereinigten Staaten“. Die Berufung Donaldsons muss noch formell vom US-Senat abgesegnet werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In Verl im Kreis Gütersloh wurde ein Wohnblock abgesperrt und Tests durchgeführt.

          Cluster bei Tönnies : Was wurde aus dem Corona-Ausbruch in Gütersloh?

          Gütersloh war der erste Kreis, in dem wegen eines lokalen Corona-Ausbruchs eine regionale Einschränkung verhängt wurde. Über die Krankheitsverläufe gibt es nun eine Studie. Entwarnung gibt es noch immer nicht.
          In der Kritik: Der neue Awo-Vorstand Steffen Krollmann liegt über Kreuz mit seinem alten Arbeitgeber.

          F.A.Z. exklusiv : Awo-Dienstwagen für den Ehepartner

          Die Staatsanwaltschaft weitet die Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt aus. Der neue Awo-Chef muss sich derweil gegen Vorwürfe seines ehemaligen Arbeitgebers zur Wehr setzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.