https://www.faz.net/-gv6-2xux

Börse : Euronext und portugiesische Börse fusionieren

  • Aktualisiert am

Nach der Übernahme der Londoner Terminbörse hat Euronext nun auch die Fusion mit der portugiesischen Börse in trockene Tücher gebracht.

          1 Min.

          Der Konsolidierungsprozess in der europäischen Börsenlandschaft geht weiter. Am Donnerstag einigten sich Euronext und die portugiesische Börsengesellschaft Bolsa de Valores de Lisboa e Porto (BVLP) auf die Fusionsbedingungen.

          Dabei wird die portugiesische Börse zu 131 Millionen Euro bewertet. BVLP-Aktionäre bekommen 0,81 Aktien der Euronext sowie eine Barkomponente von 5,83 Euro für jede eigene Aktie. Bei vollständiger Zeichnung erhalten die Eigner der portugiesischen Börse einen Anteil von vier Prozent am Euronext-Kapital.

          Der Zusammenschluss aus der niederländischen, belgischen und französischen Börse Euronext kämpft derzeit mit der Londoner und Deutschen Börse um die Vorreiterstellung in Europa. Im Juni hatte Euronext bereits den Zusammenschluss mit den Portugiesen bekanntgegeben. Die Fusion ist ein weiterer Baustein in der Strategie von Euronext zur Nummer eins in Europa aufzusteigen.

          Im Oktober hatte Euronext ihre Wettbewerber ausgestochen und sich die Londoner Terminbörse Liffe einverleibt, an der auch die Londoner Stock Exchange interessiert war. Euronext-Aktien haben an der Börse in Amsterdam 1,7 Prozent auf 20,05 Euro nachgegeben.

          Weitere Themen

          Die Banken werden strenger

          Kreditvergabe : Die Banken werden strenger

          Die EZB berichtet nach einer Umfrage: Nicht nur bei Unternehmenskrediten, auch bei der Vergabe von Baudarlehen schauen die Banken jetzt kritischer hin.

          Topmeldungen

          Wie geht es weiter? Vor einer Apotheke in Ilmenau in Thüringen.

          Lockdown-Konferenz : Eine fast unlösbare Aufgabe

          Die Sehnsucht nach dem alles entscheidenden Lockdown ist groß. Sie ist ungefähr so groß wie das Verlangen nach wiedergewonnener Freiheit. Beides wird es so schnell nicht geben.

          Vorlage für Corona-Gipfel : Kanzleramt will Lockdown bis Mitte Februar

          Geht es nach Bundeskanzlerin Merkel, werden die Corona-Maßnahmen heute verlängert und nochmal verschärft. Eine Vorlage für die Beratungen listet ihre Wünsche auf, unter anderem eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken und Ausgangsbeschränkungen für weite Teile des Landes.

          Impfreisen für Superreiche : Kauf dich angstfrei

          Wer das nötige Kleingeld hat, muss nicht länger warten: Eine Londoner Firma bietet nun Impfreisen für Superreiche an – für 40.000 Pfund, abgestimmt auf individuelle Reisewünsche und -bedürfnisse.
          Illustration eines permanenten Schrittmacher-Implantats

          Risiko Herzmuskelschwäche : Nächtliche Elektroschocks als Lebensretter

          Bei einer Herzmuskelschwäche wird vielen Erkrankten ein Defibrillator implantiert. Das hilft aber nicht allen Patienten. Eine Studie zeigt nun, dass die nächtliche Atemfrequenz für einen Therapieerfolg ausschlaggebend sein könnte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.