https://www.faz.net/-gv6-70psh

Athens Börse : Hausse geht nach der Wahl weiter

Athen schläft weiter unruhig: Der griechische Aktienmarkt bleibt ein risikoreiches Pflaster Bild: dpa

Die griechischen Bankaktienkurse steigen nach der Wahl um 10 Prozent. Hedgefonds kaufen angeblich verstärkt verbriefte Papiere. Das vorläufige Wahlergebnis hat für Erleichterung gesorgt.

          3 Min.

          Das vorläufige Ergebnis der griechischen Parlamentswahl hat vor allem an der Athener Börse für Erleichterung gesorgt. Der griechische Aktienleitindex Ase stieg am Montag um bis zu 7 Prozent auf 590 Punkte, während die europäischen Börsen insgesamt schwächer tendierten. Überdurchschnittlich stark legten die Aktienkurse griechischer Banken zu. Die Anteile an der EFG Eurobank verteuerten sich um rund 15 Prozent, die an der National Bank of Greece, des mit einem Marktwert von etwa 1,3 Milliarden Euro größten griechischen Finanzinstituts, um 11 Prozent.

          Alexander Armbruster

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Zu den besten Hellas-Aktien zählten aber nicht nur Finanzwerte. Der Kurszuwachs der Anteile des Bau- und Energieunternehmens Gek Terna, an dem die amerikanische Bank Morgan Stanley nach Angaben der Finanzagentur Bloomberg mit rund 5 Prozent beteiligt ist, betrug ungefähr 19 Prozent. Die Aktie des Sportwettenanbieters Opap, der eine ähnliche Marktkapitalisierung wie die National Bank of Greece aufweist und mit einem Indexgewicht von rund 7 Prozent zu den schwersten Werten im Ase-Index zählt, beendete den Handel mit einem Kursplus von 12 Prozent.

          Leichtes Kursminus

          Anteile am Getränkeabfüller Coca-Cola Hellenic Bottling, mit einem Marktwert von 4,8 Milliarden Euro das wertvollste börsennotierte griechische Unternehmen, zeigten hingegen ein leichtes Kursminus und gehörten zu den schwächsten griechischen Aktien. Auf Sicht eines Jahres hat sich die Aktie allerdings mit einem nahezu unveränderten Kurs deutlich besser geschlagen als der griechische Aktienmarkt insgesamt - der Ase-Index liegt mit etwa 14 Prozent im Minus. Ein Grund dafür ist, dass Coca-Cola Hellenic Bottling einen Großteil seiner Erlöse außerhalb Griechenlands erzielt und Investoren, die in griechische Aktien investieren wollen oder müssen, häufig dieses Unternehmen wählen, sobald eine abermalige Insolvenz des Landes oder ein Austritt aus der europäischen Währungsunion für wahrscheinlicher gehalten wird.

          Die Lage nach dem Wahltag in Griechenland Bilderstrecke

          Der griechische Aktienmarkt bleibt angesichts dieses nach wie vor ungelösten Problems ein risikoreiches Pflaster. Anleger, die dieses Risiko eingehen wollen und bereit sind, hohe Kursschwankungen auszuhalten, haben allerdings - wie zumal auch in den Tagen vor der Parlamentswahl - mitunter die Chance auf sehr hohe Kursgewinne in kürzester Zeit. Neben dem direkten Engagement in einzelne griechische Aktien können sie dabei auch mittels Zertifikaten oder börsennotierten Indexfonds (ETF) auf eine Erholung der griechischen Wirtschaft und weiter steigende Kurse an der Athener Börse setzen. Der zur französischen Großbank Société Générale gehörende Vermögensverwalter Lyxor bietet beispielsweise unter der Wertpapierkennnummer (WKN) LYX0BF einen Indexfonds an, der die Wertentwicklung des Auswahlindex FTSE Athex 20 abbildet, der die zwanzig bedeutendsten und liquidesten griechischen Aktien enthält.

          Auch Staatsanleihen haussieren

          Die Commerzbank bietet unter der WKN CB78YY ein Indexzertifikat an auf den Aktienindex MSCI Greece, das Anlegern die Möglichkeit bietet, an der Kursentwicklung dieses Index zu partizipieren, der mittlerweile allerdings nur noch die beiden Aktien Coca-Cola Hellenic Bottling und Opap enthält. Die UBS schließlich hat unter der WKN UB9ATH ein Zertifikat im Angebot, dessen Wert sich nach der Kursentwicklung eines Aktienkorbes richtet, dem die Bank den Namen „Greece Recovery Basket“ gegeben hat. Er beinhaltet neben den griechischen Titeln National Bank of Greece, Alpha Bank und Opap größtenteils Aktien von Unternehmen außerhalb Griechenlands, die von einer Besserung der Situation des Landes nach Ansicht der UBS überdurchschnittlich profitieren - darunter die spanischen Banken BBVA, Santander und die französischen Institute Société Générale und Crédit Agricole.

          Unterdessen haussierten am Tag nach der Parlamentswahl nicht nur griechische Aktien, sondern auch Staatsanleihen. Titel zehnjähriger Laufzeit rentierten ungefähr 70 Basispunkte niedriger mit weniger als 25 Prozent, Titel dreißigjähriger Laufzeit 100 Basispunkte niedriger mit 19,5 Prozent. Zugleich berichtete Bloomberg, dass auf notleidende Kredite spezialisierte Hedgefonds verstärkt Wertpapiere kaufen, die mit griechischen Hypothekenkrediten unterlegt sind (Mortgage Backed Securities, MBS). Deren Preise waren infolge der Krise des Landes eingebrochen. Bessert sich die Lage infolge der Wahl, ist auch in diesem Fall mit Kurssteigerungen zu rechnen.

          Ausgewählte griechische Aktien
          Unternehmen Branche Marktkapitalisierung Kursentwicklung Isin
          S+B Industrial Minerals Baustoffe 243 Mio. Euro 7,83% GRS228003000
          Euromedica Pharmazie 50 Mio. Euro -11,31% GRS341003002
          J&P-Avax Bau 47 Mio. Euro -13,98% GRS213213002
          Titan Cement Baustoffe 1,1 Mrd. Euro -18,11% GRS074083007
          Metka Maschinenbau 307 Mio. Euro -12,72% GRS091103002
          Lykos Druckausrüstung 14 Mio. Euro -22,28% GRS208303008
          Thessaloniki Water Versorger 108 Mio. Euro -27,27% GRS428003008
          Coca-Cola Hell. Botteling Getränke 4,8 Mrd. Euro -30,08% GRS104003009
          Hellenic Petroleum Öl und Gas 1,35 Mrd. Euro -31,41% GRS298343005
          Aegean Airlines Luftfahrt 84 Mio. Euro -35,21% GRS495003006
          Piräus Port Authority Hafen 197 Mio. Euro -41,12% GRS470003013
          Titan Cement Vz. Baustoffe - -41,57% GRS074084005
          Jumbo Spielwaren 389 Mio. Euro -50,29% GRS282183003
          Viohalco Maschinenbau 458 Mio. Euro -40,44% GRS085101004
          Eydap Water Versorger 272 Mio. Euro -41,89% GRS359353000
          Elval Metalle 134 Mio. Euro -42,10% GRS271101008
          Motor Oil Hellas Tankstellen 511 Mio. Euro -46,43% GRS426003000
          Sarantis Möbel 51 Mio. Euro -50,19% GRS204003008
          Folli Follie Mode 329 Mio. Euro -51,11% GRS294003009
          Hellenic Exchanges Börse 148 Mio. Euro -52,61% GRS395363005
          Iaso Kliniken 25 Mio. Euro -54,09% GRS379233000
          Ellaktor Elektrotechnik 181 Mio. Euro -54,20% GRS191213008
          Frigoglass Maschinenbau 165 Mio. Euro -57,56% GRS346153000
          Alpha Bank Banken 749 Mio. Euro -57,68% GRS015013006
          Mytilineos Baustoffe 237 Mio. Euro -57,77% GRS393503008
          Opap Toto 1,4 Mrd. Euro -60,66% GRS419003009
          Terna Energy Versorger 115 Mio. Euro -61,06% GRS496003005
          National Bank of Greece Bank 1,5 Mrd. Euro -68,42% GRS003013000
          Hellenic Telecom (OTE) Telekommunikation 925 Mio. Euro -70,07% GRS260333000
          EFG Eurobank Bank 436 Mio. Euro -75,40% GRS323013003
          Public Power Versorger 487 Mio. Euro -78,28% GRS434003000
          Intralot Lotterie 114 Mio. Euro -95,31% GRS343313003
          Quelle: Bloomberg; Kursentwicklung 1 Jahr
          Ausgewählte griechische Aktien
          Unternehmen KGV Dividendenrendite
          Lfd. Jahr Jahr + 1 Lfd. Jahr Jahr + 1
          S+B Industrial Minerals 7,2 6,2 4,66% 5,64%
          Euromedica 4,9 - - -
          Titan Cement 35,1 20,5 0,36% 0,99%
          Metka 4,6 4,8 7,63% 7,13%
          Lykos 0,3 0,2 74,18% 121,26%
          Coca-Cola Hell. Botteling 13,3 11,5 2,63% 3,17%
          J&P-Avax 11,9 - 0,00% -
          Hellenic Petroleum 5,7 4,3 11,78% 12,21%
          Aegean Airlines - - 1,71% 0,00%
          Sarantis 4,4 4,5 - -
          Thessaloniki Water 6,3 5,5 3,62% 3,62%
          Piräus Port Authority 14,1 - - -
          Jumbo 3,9 3,9 5,23% 7,33%
          Titan Cement Vz. 12,8 7,4 - -
          Motor Oil Hellas 3,6 3,4 11,00% 12,42%
          Viohalco - - 3,10% -
          Eydap Water 7,8 6,9 6,26% 5,08%
          Elval 3,4 - 10,75% -
          Hellenic Exchanges 11,1 9,3 5,29% 5,73%
          Folli Follie 3,3 3,0 0,39% 1,22%
          Iaso - - 4,25% -
          Frigoglass 6,9 5,4 3,82% 5,92%
          Terna Energy 6,0 3,9 6,48% 9,62%
          Mytilineos 4,1 2,8 4,05% 8,04%
          Opap 3,3 3,0 16,52% 21,74%
          Ellaktor 13,3 6,3 1,27% 2,65%
          Alpha Bank - 9,4 0,00% 0,00%
          National Bank of Greece - 5,5 0,00% 0,00%
          Hellenic Telecom (OTE) 2,4 2,8 6,23% 7,89%
          Public Power 3,6 2,7 6,23% 7,89%
          EFG Eurobank - 4,2 0,00% 0,00%
          Intralot 3,1 2,9 5,96% 8,31%
          Quelle: Bloomberg
          Ausgewählte griechische Unternehmensanleihen
          Emittent Kupon Rendite Laufzeitende Rating Minimum Isin
          Fage Dairy 7,500% 21,50% 15.01.2015 B3 1.000 € XS0210695150
          Yioula Glass 9,000% 44,56% 01.12.2015 Caa2 1.000 € XS0235347035
          OTE 5,000% 34,46% 05.08.2013 B3 1.000 € XS0173549659
          OTE 4,625% 21,96% 20.05.2016 B3 50.000 € XS0275776283
          OTE 7,250% 37,98% 08.04.2014 B3 1.000 € XS0615771143
          Hellenic Railways 5,460% 152,27% 30.01.2014 - 1.000 € XS0142390904
          Hellenic Railways 4,495% 76,68% 02.04.2013 - 1.000 € XS0165688648
          Piräus Bank 4,000% 157,37% 17.09.2012 Caa2 50.000 € XS0451930472
          National Bank of Greece 3,875% 14,09% 07.10.2017 Caa2 50.000 € XS0438753294
          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Schokolade wird teurer

          FAZ Plus Artikel: Angst um Kakaoernte : Schokolade wird teurer

          Sorgen um eine schlechte Ernte treiben den Kakaopreis an den Märkten. Zudem soll ein Preisaufschlag armen Kakao-Bauern helfen. Verbraucher müssen daher wohl mehr für die tägliche Tafel zahlen.

          Topmeldungen

          Angst um Kakaoernte : Schokolade wird teurer

          Sorgen um eine schlechte Ernte treiben den Kakaopreis an den Märkten. Zudem soll ein Preisaufschlag armen Kakao-Bauern helfen. Verbraucher müssen daher wohl mehr für die tägliche Tafel zahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.