https://www.faz.net/-gv6-oih5

Amerika : Abercrombie und Imation stehen auf der Powerhouse-Liste

  • -Aktualisiert am

Bild:

Investor und Bloomberg-Kolumnist John Dorfman hat schon oft ein gutes Näschen bewiesen. Mit Blick auf Unternehmen mit großer Finanzkraft empfiehlt er nun Abercrombie & Fitch und Imation.

          4 Min.

          Die Anleger konzentrieren sich oftmals zu sehr auf den Gewinn und zu wenig auf die Bilanz eines Unternehmens. Wenn Sie schon einmal Ihr Eigenkapital berechnet haben, dann kennen Sie das Grundprinzip einer Unternehmensbilanz. Man summiert seine Vermögenspositionen auf (Vermögenswerte) und zieht seine Verbindlichkeiten davon ab (Verbindlichkeiten). Auf meiner jährlichen Powerhouse-Liste nenne ich Unternehmen mit hervorragender Finanzkraft.

          Diese Liste ist also eher eine Auszeichnung und nicht notwendigerweise eine Aktienempfehlung. Zum größten Teil stoßen die entsprechenden Unternehmen auf reges Interesse, und ihre Aktien sind selten günstig zu haben. Dennoch finde ich jedes Jahr einige, die ich empfehlen kann. Im vergangenen Jahr habe ich zwei der 21 Unternehmen auf der Powerhouse-Liste empfohlen. Scientific-Atlanta und Circuit City Stores haben seitdem Renditen von 161 Prozent bzw. 125 Prozent eingebracht.

          Powerhouse-Liste schlägt S&P 500

          Die Unternehmen der Powerhouse-Liste vom 18. Februar (als meine letzte Kolumne zu diesem Thema erschien) haben bis Dienstag, den 10. Februar 2003, eine Rendite von 60 Prozent gebracht, was deutlich über den 37 Prozent liegt, die der Standard & Poor's 500-Index vorzuweisen hat. Auf der Liste stehen viele Unternehmen aus der Computerbranche, und auch Technologiewerte hatten ein gutes Jahr. Die Zahlen zeigen die Gesamtgewinne einschließlich Dividenden.

          In diesem Jahr haben sich 25 Unternehmen für die Powerhouse-Liste qualifiziert. Leider kann ich Knauser mich nur bei zweien zu einer Empfehlung durchringen: Abercrombie & Fitch und Imation. Um sich für die Powerhouse-Liste zu qualifizieren, muß ein Unternehmen folgende Kriterien vorweisen können:

          - einen Marktwert von mindestens einer Milliarde Dollar,
          - mindestens 300 Millionen Dollar liquide Mittel oder hochliquide Anlagen,
          - weniger als 200 Millionen Dollar langfristige Verbindlichkeiten,
          - Gesamtverbindlichkeiten von weniger als zehn Prozent des Eigenkapitals,
          - eine Liquidität dritten Grades (Verhältnis des gesamten Umlaufvermögens zu kurzfristigen Verbindlichkeiten) von 2,0 oder besser
          - einen Gewinn je Aktie von mindestens zehn Cents im letzten Geschäftsjahr




          Microsoft wiederholt auf der Powerhouse-Liste

          Drei Unternehmen verdienen besonderes Lob, da sie schon zum vierten Mal in Folge auf der Liste stehen. Es sind Forest Laboratories, Microsoft und Scientific-Atlanta. Forest Laboratories, mit Sitz in New York City, stellt rezeptpflichtige Arzneimittel (sowohl Markenpräparate als auch Generika) und rezeptfreie Medikamente her. Der größte Teil seiner Erlöse entfällt auf Celexa, ein Antidepressivum, das zu Arzneimitteln wie Prozac, Zoloft und Paxil in Konkurrenz steht. Das Unternehmen stellt auch Cervidil, ein Gel zur Geburtserleichterung, Infasurf zur Behandlung von Atmungsschwierigkeiten bei Frühchen und Tiazac gegen Bluthochdruck her. Forest hat keine Verbindlichkeiten und 1,4 Milliarden Dollar liquide Mittel oder hochliquide Anlagen. Ich kann die Aktie dennoch nicht empfehlen, weil sie mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von mindestens zehn und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von fast elf gehandelt wird.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sicher ist sicher: Wenn nicht immer genug Abstand gehalten werden kann, empfiehlt es sich, die Maske auch im Büro zu tragen.

          Corona am Arbeitsplatz : „Tröpfchen fliegen bis zu 20 Meter weit“

          Nicht jeder kann sich vor der Pandemie ins Homeoffice flüchten. Der Arbeitsmediziner David Groneberg erklärt, wie groß die Corona-Gefahr im Büro ist, welches Raumklima die Viren mögen und was man alles noch nicht weiß.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.