https://www.faz.net/-gv6-7opoc

Online-Handel : Amazon-Aktie nach schwachen Zahlen unter Druck

  • Aktualisiert am

Der größte Internet-Päckchendienst der Welt. Bild: REUTERS

Amazon wächst kräftig und steckt viel Geld in neue Ideen. Unter Anlegern kommt das nicht sonderlich gut an. Denn der Gewinn fällt.

          1 Min.

          Amazons Quartalszahlen kommen an der Börse nicht gut an. Der Aktienkurs fiel zum Handelsbeginn am Wochenschluss um rund 7 Prozent auf etwas mehr als 310 Dollar. Seit Jahresbeginn liegt der Wert damit bislang mit 15 Prozent im Minus.

          Der größte Internet-Händler der Welt kann wegen hoher Investitionen seine rasant steigenden Einnahmen kaum zu Geld machen. Der Umsatz legte im ersten Quartal 2014 überraschend stark um 23 Prozent auf 19,7 Milliarden Dollar zu, teilte der Online-Händler schon am Donnerstagabend mit.

          Dabei profitierte der amerikanische Konzern von der hohen Nachfrage nach Elektronik-Artikeln in Nordamerika. Außerhalb der Vereinigten Staaten war der Zuwachs mit 18 Prozent geringer. In Deutschland machen dem Unternehmen Streiks zu schaffen. Hier fordern die Mitarbeiter höhere Löhne. Der operative Gewinn fiel jedoch um 19 Prozent auf 146 Millionen Dollar.

          Amazon steckt schon länger viel Geld in neue Technologien, Inhalte und zusätzliche Logistikzentren. So entwickelt das von Jeff Bezos geführte Unternehmen aus Seattle inzwischen eigene Fernsehshows und Videospiele. Es wird zudem demnächst mit einem Videostreaming-Dienst und womöglich auch einem eigenen Smartphone gerechnet. Die operativen Ausgaben stiegen im vergangenen Quartal um 23 Prozent.

          Weitere Themen

          Überwach mich!

          FAZ Plus Artikel: Autoversicherung : Überwach mich!

          Autofahrer können bei der Versicherung sparen, wenn eine Box ihre Fahrweise beobachtet. Gerade für Fahranfänger sind solche „Telematik-Tarife“ attraktiv. Nur: Lohnt sich das auch?

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.