https://www.faz.net/-gv6-3760

Aktien : Die "Uncommon Euro Values" von Lehman Brothers

  • Aktualisiert am

Lehman Brothers stellt zehn europäische Aktien vor, denen das Investmenthaus 2002 eine außerordentlich gute Performance zutraut.

          1 Min.

          Lehman Brothers hat am Donnerstagmorgen die zehn europäischen Aktien vorgestellt, denen das Investmenthaus im Jahr 2002 eine außerordentliche Performance zutraut. Aus Deutschland wählte Lehman Brothers Porsche und Degussa aus.

          Zudem sehen die Analysten, die in einem in den USA seit mehr als 50 Jahren bewährten Prozess diese Favoriten auswählen, bei ABB, Alcatel, Hilton Group, KPN, LVMH, Royal Bank of Scotland, Sanofi Synthelabo und Vodafone eine bessere Kursentwicklung als bei der Benchmark, dem FTSE 100 Europa.

          Bei ABB setzt Lehman Brothers-Analyst Chris Hemingway auf die konjunkturelle Wende. "Das mittelfristige Potenzial ist bei ABB relevanter als die kurzfristigen Gewinneinbrüche", so Hemingway. Alcatel gefällt Analyst Stuart Jeffrey, weil der französische Konzern zuletzt Marktanteile zugewonnen hat. Zudem habe der Kapitalmarkt noch nicht vollkommen die verbesserte Wettbewerbsposition antizipiert.

          Die besten Investmentchancen innterhalb der Chemiebranche bescheinigt Jennifer Barker Degussa und nennt als Kursziel 37 Euro. Der Spezial-Chemie-Anbieter habe ein ausgewogenes Produktportfolio, und seine Wettbewerbsposition verbessere sich durch den Konsolidierungsprozess innerhalb der Branche.

          Die Qualität des Managements stimmt Fraser Ramzan zuversichtlich für die Aktie der Hilton Group, der als Kursziel 260 Pence ausmacht. KPN steht nach Ansicht von Karen Egan am Wendepunkt der zuletzt wenig rühmlichen Unternehmsentwicklung. Mit dem neuen Management sowie verbesserten Aussichten für das operative Geschäft macht die Analystin ein Kursziel von zehn Euro aus.

          Auch wenn derzeit die Investoren die Aktie von LVMH behandeln, als ob sie extrem unter der abgeschwächten Konjunktur leide, so sei das Kerngeschäft des Luxusartikelherstellers immun gegen die Wirtschaftszyklen. Im nächsten Konjunkturzyklus dürfte sich der Kurs der Aktie verdoppeln, meint John Wakely optimistisch.

          Bei Porsche gefallen Analyst Christopher Will die Gewinnaussichten. Innerhalb der nächsten drei Jahre könnte der Automobilhersteller seine Umsätze und Gewinne verdoppeln. Effiziente Kostenkontrolle und die Aussicht auf Umsatzsteigerungen ließen die Royal Bank of Scotland in die Liste der zehn "Uncommon Euro Values" aufsteigen.

          Ein Kursziel von 90 Euro macht Lehman-Brothers-Analystin Johannah Walton für Sanofi Synthelabo aus. Drei Blockbuster im Portfolio sowie keine Bedrohungen durch auslaufende Patente stimmen die Expertin zuversichtlich für die Aktie. Vodafone gefällt Jo Oliver auf Grund der guten Positionierung im Mobilfunk-Markt sowie der günstigen Bewertung.

          Weitere Themen

          E10-Benzin kostet wieder weniger

          Verwirrung an der Tankstelle : E10-Benzin kostet wieder weniger

          Zum Jahresanfang entfiel an vielen Zapfsäulen der übliche Preisunterschied von 2 Cent zwischen den Benzinsorten. Das sorgte für Rätselraten. Nun sollen Autofahrer doch wieder klimafreundlicher tanken.

          Topmeldungen

          Gefeiert wie ein Popstar: Heinz-Christian Strache am Donnerstagabend in Wien.

          Strache-Auftritt in Wien : „Hier steht das Original“

          Heinz-Christian Strache will in Österreich mit einer neuen „Bürgerbewegung“ in die Politik zurückkehren und seiner früheren Partei FPÖ das Leben schwer machen. Doch noch lässt er seine Anhänger zappeln – und vermeidet Festlegungen.

          Überfüllte Kliniken in China : Ein Patient alle drei Minuten

          Überfüllte Kliniken, gewalttätige Angehörige, Arztkosten als Existenzbedrohung, Menschen, die sich selbst ein Bein amputieren – und nun auch noch ein unbekannter Virus: In China sollte man besser nicht krank werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.