https://www.faz.net/-gv6-urtl

Aktien-Analyse : 3D Capital-Aktie reagiert überraschend auf Gewinnversprechen

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Die Schweizer 3D Capital AG hat für 2007 einen Anstieg beim Ergebnis je Aktie von 0,42 auf 0,55 Euro in Aussicht gestellt. Der Aktienkurs reagiert darauf mit Verlusten, obwohl das Gewinnversprechen eine sehr tiefe Bewertung suggeriert.

          Wenn ein Unternehmen für das Geschäftsjahr 2005 einen Gewinnanstieg von 0,45 auf 0,55 Euro je Aktie verspricht und das Ergebnis schon im Vorjahr um 75 Prozent gesteigert werden konnte, dann sollte das von den Aktionären eigentlich mit Zufriedenheit aufgenommen werden.

          Das gilt umso mehr, wenn gleichzeitig mitgeteilt wird, dass schon zum Ende des 1. Quartals Neugeschäftsaufträge in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro abgeschlossen werden konnten, was bereits fast der Hälfte des Vorjahresumsatzes (dieser betrug 24,3 Millionen Euro nach 11,9 Millionen Euro im Jahr 2005) entspricht.

          Doch trotz des offenbar sehr gut verlaufenen Starts in das neue Geschäftsjahr musste der Aktienkurs des im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelisteten schweizerischen Investment- und Beratungsunternehmens 3D Capital AG zur Wochenmitte herbe Kursverluste hinnehmen. Bei für diesen Nebenwert vergleichsweise hohen Umsätzen gab die Notierung letztlich um 14,36 Prozent auf 1,73 Euro nach.

          Kursgewinne seit der Erstnotiz fast aufgezehrt

          Damit sind inzwischen die seit der Erstnotiz am 28. Dezember 2006 verbuchten Kursgewinne bei dem Züricher Unternehmen, dessen Dienstleistungsangebot von der Durchführung von Börsengängen (Listings und IPOs), Gestaltung unterschiedlicher Kapitalbeschaffungsmaßnahmen, Unternehmensakquisitionen bis hin zur Beratung bei Umsatz- und Ertragswachstum reicht, weitgehend wieder aufgezerrt.

          Dieses Kursverhalten ist auch deshalb etwas verwunderlich, weil sich bei Zugrundelegung des für 2007 versprochenen Ergebnisses lediglich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 3,15 errechnet. Das ist selbst für ein auf die Beratung von Börsenneulingen spezialisiertes Unternehmen eine sehr niedrige Kennziffer, auch wenn man dabei berücksichtigt, dass Unternehmen aus dieser Branche wegen der Launenhaftigkeit der Börsen und damit der schwierigen Prognose der langfristigen Ergebnisentwicklung häufig einen Bewertungsabschlag hinnehmen müssen.

          Tiefe Bewertung birgt Kurserholungspotenzial

          Sollte 3D Capital keine Leichen im Keller haben, worauf aktuell nichts hindeutet, dann erscheint der aktuelle Bewertungsabschlag übertrieben hoch zu sein. Der Vorstand bezeichnet sein neu vorgegebene Jahresprognose für 2007 jedenfalls als konservativ und hält bei einem entsprechenden Geschäftsverlauf zum Halbjahr vielleicht sogar eine Anpassung nach oben für möglich. Weiteres Wachstum im laufenden Jahr verspricht sich 3D Capital den Angaben zufolge insbesondere von bestehenden und neuen Beteiligungen im Rohstoff- und Energiesektor, der 2007 ein strategischer Schwerpunkt ist. Und da dieser Bereich vermutlich noch einige Zeit angesagt bleiben wird, könnte sich diese Ausrichtung in der Tat lohnen.

          Bis zum 30. Juni 2007 sollen darüber hinaus mindestens drei weitere Portfolio-Unternehmen an die Börse gebracht werden. Um die gesetzten Ziele zu realisieren, sind neue Büros in Frankfurt am Main, Kiew, London und New York geplant. Außerdem wird das Team von 3D Capital an mehreren Standorten vergrößert. Die Weichen scheinen somit auf weiteres Wachstum gestellt zu sein. Bricht der Markt für Neuemissionen nicht völlig weg, worauf momentan auch nichts hindeutet, dann dürfte sich die Notiz von 3D Capital mittelfristig wieder erholen.

          Im aktuellen Kurs scheint zumindest schon viel Negatives enthalten zu sein und man darf gespannt sein, ob bei der Hauptversammlung im Mai etwas an das Tageslicht kommt, was den darin zum Ausdruck kommenden Pessimismus der Investoren rechtfertigt. Wer anlässlich dieses Termins auf positive Nachrichten hofft, kann antizyklisch einsteigen. Wegen der Marktenge und dem vermutlich auch weiterhin sehr volatilen Kursverlauf eignet sich der Wert aber nur für sehr erfahrene Investoren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.