https://www.faz.net/-gv6-9pxbk

Kapitalmarkt : Aktien liegen erstmals wieder vor Anleihen

Wie schätzen die Anleger den Markt ein? An den Zuflüssen in Fonds ist das zu erkennen. Bild: dpa

Seit Monatsbeginn schwächeln die Aktienkurse rund um den Globus. Im Juli waren die Anleger noch optimistisch. Erstmals in diesem Jahr hatten sie mehr Geld in Aktien- als Anleihen-ETFs gesteckt.

          An den Mittelzuflüssen in Fonds lassen sich die Einschätzungen der Anleger zum Marktumfeld und ihre Interessen gut ablesen. Bei den nun veröffentlichten Mittelzuflüssen in börsengehandelte Indexfonds (ETF) im Juli auf der ganzen Welt liegen Aktien erstmals in diesem Jahr wieder vor Anleihen.

          Kerstin Papon

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Aktien-ETF seien in dem Monat rund 28 Milliarden Euro zugeflossen, heißt es von der Fondsgesellschaft Amundi. Dabei sei ein Löwenanteil von 20,6 Milliarden Euro auf nordamerikanische Aktienindexfonds entfallen, gefolgt von international investierenden Fonds. Indexfonds auf Schwellenländeraktien verzeichneten dagegen demnach Abflüsse von 2,7 Milliarden Euro. Für Anleihe-ETF ergaben sich im Juli Zuflüsse von 16,8 Milliarden Euro. Indexfonds auf Unternehmensanleihen lagen mit Zuflüssen von 6,6 Milliarden Euro vorn, gefolgt von Staatsanleihefonds mit plus 4,6 Milliarden Euro.

          Auch in Europa sind Aktien-ETF mit einem Zufluss von 8,5 Milliarden Euro wieder stärker in den Fokus der Anleger gerückt. Hier zeigt sich deutlich der Trend zu Investments gemäß nachhaltiger Kriterien: Mit im Vergleich zum Juni annähernd doppelt so hohen Zuflüssen (1,1 Milliarden Euro) seien die sogenannten ESG-ETF die Gewinner auf der Aktienseite gewesen, sagen die Fachleute von Amundi.

          Auch die Nachfrage nach Indexfonds auf nordamerikanische Aktien, die im Juni den Spitzenplatz belegt hätten, sei mit plus 1 Milliarde Euro weiterhin gut gewesen. Wieder ins Plus habe die Entwicklung von ETF auf globale Aktien (plus 5,2 Milliarden Euro) und europäische Aktien (plus 1,2 Milliarden Euro) gedreht. Renten-ETF sind demnach in Europa 5,7 Milliarden Euro zugeflossen. Hier lagen Fonds auf hochverzinsliche Anleihen mit Zuflüssen von 1,4 Milliarden Euro vorn. In diesem Jahr sind damit auf der Welt bislang insgesamt fast 97 Milliarden in Aktien-ETF geflossen, aber schon rund 129 Milliarden Euro in Renten-ETF.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Am Ende fällt die Eintracht auseinander

          Achtbarer Auftritt, bitteres Resultat: Frankfurt erspielt sich beim Start in die Europa League Torchancen in Hülle und Fülle, muss sich aber dem FC Arsenal geschlagen geben. In der nächsten Partie wird ein wichtiger Spieler fehlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.