https://www.faz.net/-gqz-qbjt

Zeitgeschichte : Er gab die Initialzündung für die Vertreibung der Juden

  • Aktualisiert am

Albert Speer (Sebastian Koch) im Gefängnis Bild: WDR/Stefan Falke

Hitlers Rüstungsminister Albert Speer trägt laut Heinrich Breloer eine Mitschuld am Völkermord und wußte mehr, als er zugab. Der Filmemacher und Speers Sohn Albert haben der F.A.Z. ein Interview gegeben.

          1 Min.

          „Speer und Er“, Heinrich Breloers Dokudrama über Hitlers Architekten und Rüstungsminister Albert Speer, hat dessen Sohn „ungeheuer beeindruckt“ und „erschrocken“.

          Albert Speer, der nicht nur den gleichen Namen führt, sondern auch den gleichen Beruf ausübt wie einst sein Vater, sagte im von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Dienstagsausgabe) moderierten Gespräch mit dem Filmemacher: „Ich glaube, daß mit diesem Film ein neues und differenziertes Bild meines Vaters gezeichnet wird. Der Film macht ihn nicht sympathischer, aber er zeigt ihn wahrscheinlich sehr, sehr ehrlich.“

          Über das Verhältnis seines Vaters zu Adolf Hitler sagt Speer: „Es war eine gegenseitige Verehrung, die man auch als Liebe bezeichnen kann.“ Heinrich Breloer erklärt: „Speer hat Hitler etwas gegeben, was Hitler von sich aus nicht hatte.“ Hitler habe, so Breloer, „um alle in seine Pläne hineinzuziehen, das gesamte im Bürgertum angelagerte Wissen“ gebraucht. Das Bürgertum Speers sei vielleicht weniger gebunden gewesen als in anderen Fällen, weshalb es Hitler gelungen sei, „ihn in Brand“ zu setzen und zu „entfesseln“.

          Eintauchen in die Vergangenheit: Breloer (l.) und Speer
          Eintauchen in die Vergangenheit: Breloer (l.) und Speer : Bild: Repro: WDR

          Die Mitschuld Albert Speers am Völkermord und am nationalsozialistischen Terror steht für Breloer außer Frage: Speer habe „die Inititalzündung für die Vertreibung und Ausmietung und Verelendung der Juden gegeben, die vielleicht auch anders gekommen wäre - aber er hat das mit in Gang gesetzt“. Das Mitwissen Speers am Holocaust belegt dem ARD-Film zufolge ein Dokument, das einen handschriftlichen Vermerk Speers über den Verbrauch von Baumaterial in Konzentrationslagern enthält.

          Weitere Themen

          Bashir und der Horror

          Interview mit Prinzessin Diana : Bashir und der Horror

          Die BBC steht nach dem Untersuchungsbericht zu dem Skandalinterview des Reporters Martin Bashir mit Prinzessin Diana in der Kritik. Nun mussten Chefs des Senders dem Parlament Rede und Antwort stehen. Sie sahen nicht gut aus.

          Topmeldungen

          Hummels Grätsche : Retter der letzten Hoffnung

          Mats Hummels verursacht mit einem Eigentor das 0:1 gegen Frankreich. Doch seine spektakuläre Grätsche gegen Mbappé hält das Selbstbildnis der Nationalelf noch am Leben.
          Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un auf einer Sitzung des Zentralkomitees der Arbeiterpartei in Pjöngjang am Dienstag

          Hunger in Nordkorea : Die Lebensmittel werden knapp

          Kim Jong-un spricht von einer angespannten Versorgungslage. Hilfe aus dem Westen lehnt der Machthaber trotzdem ab. China hat zuletzt Mais nach Pjöngjang geschickt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.