https://www.faz.net/-gqz-8emee

Wladimir Putin : Märchenheld mit Rambo-Komplex

  • -Aktualisiert am

Plötzlich roch es nach Krieg

Danach hatte der Bursche unglaubliches Glück. Er stieg nicht etwa einfach die Karriereleiter hoch, nein, göttliche Bestimmung hatte die Hand im Spiel. Verdient hatte er das nicht, und als bescheidener Junge aus dem Hinterhof wollte er sogar ablehnen. Aber dann wurde er doch Präsident des Riesenlandes.

In den ersten Jahren ähnelte der Präsident einem Schauspieler, der nicht weiß, welche Rolle er spielen soll. Das Land kam mit der Modernisierung nicht zurecht. Unsere Leute sind ja keine Chinesen, sondern Romantiker. Sie sind Putin sehr ähnlich. Außerdem brauchte der Ex-KGBler Feinde und fand sie im Westen.

Wäre Russland eine große Ente und nach Europa gelaufen, um sich zu europäisieren, wären die kleinen Entchen, die Länder des postsowjetischen Raums, ihr nachgelaufen. Aber unsere Ente hielt sich abseits, und da rannten alle Entchen in Richtung Westen. Sie suchten dort Schutz vor der großen Ente. Und die russische Ente war beleidigt und erklärte, man habe ihr ihre Entchen weggenommen.

Da entstand das Putin-Thema der Rückkehr zur Sowjetunion. Plötzlich roch es nach Krieg. Der Westen half Putin moralisch. Putin sah, dass George W. Bush ungestraft die ganze Welt belügen konnte, indem er von irakischen Massenvernichtungswaffen redete. Er sah außerdem, was mit dem Kosovo geschah, und inszenierte im Gegenzug einen kleinen georgischen Krieg.

Militärübung in Syrien

Er ist aufrichtig davon überzeugt, dass Washington für den Majdan verantwortlich ist, und verstand es meisterhaft, der Ukraine die Krim zu stibitzen. Er war sicher, der Westen würde das schlucken. Und der Westen schluckte es auch beinahe, aber da beschloss Putin, ein neues Land im Osten der Ukraine zu gründen, Neurussland. Damit verrechnete er sich ein bisschen. Der Westen, durchaus kein großer Freund der Ukraine, verteidigte halbherzig die europäische Ordnung. Putin ließ den Krieg in der Ukraine einfrieren. Um aber den im Volk vorhandenen Mobilisierungsschwung nicht zu vergeuden, trat er mit der militärischen Mission in Syrien auf den Plan, die er einfach als Militärübung bezeichnete.

Wozu führt er Krieg? Die russische Opposition hält ihn für einen Abenteurer und Verbrecher. Wenn meine Frau vom Einkaufen kommt, sagt sie jetzt immer: „Ich habe einen Haufen Geld ausgegeben und kaum etwas dafür gekriegt.“ Das hat in den trostlosen Sowjetjahren meine Großmutter auch immer gesagt. Eine allumfassende Krise drängt sich durch die russische Tür herein.

Nichtsdestoweniger hält die Mehrheit des Volkes Putin für einen tollen Kerl. Dieser Kerl, der über sechzig ist, glaubt, die russische Welt wäre das Beste, was die Menschheit je hervorgebracht hat. Er ist der Ritter, der Verteidiger dieser Welt vor den Amerikanern. Der Rest der Welt, der Amerika nicht allzu sehr liebt, ist fasziniert vom Phänomen Putin, der gegen Amerika aufsteht und niemanden fürchtet. Und wirklich: Wer kann ihn übertreffen?

Topmeldungen

Nach einem ungeregelten Brexit im Oktober könnte Joghurt wegen der erschwerten Einfuhrbedingungen und der möglichen Knappheit Seltenheitswert haben.

Ungeregelter Brexit : Wenn der Joghurt zum Luxus wird

Wenn Joghurt zum Luxusgut wird. Das könnte dem Vereinigten Königreich tatsächlich bei einem ungeregeltem Brexit am 31. Oktober passieren. Besonders die britische Milchindustrie fürchtet sich vor kommenden Engpässen.
Mit virtueller Realität direkt ins Herz der Immigranten – Iñárritus Sechseinhalb-Minuten-Installation in Cannes.

Künstliches Herz : Organ aus dem 3-D-Drucker

Forscher konstruieren eine künstliche Herzkammer und Muskelzellen, die synchron schlagen. Noch fehlt Entscheidendes, damit Ersatzorgane aus dem 3-D-Drucker entstehen können.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.