https://www.faz.net/-gqz-pnxg

: Marketing

  • Aktualisiert am

Matthias Sander: Marketing-Management. Märkte, Marktinformationen und Marktbearbeitung. Verlag Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2004, 930 Seiten, 49,90 Euro.Und noch ein dickes Marketing-Lehrbuch: Auch Matthias Sander, Professor an der Universität Konstanz, fühlte sich berufen, einen Eintrag in die nicht eben kurze Liste der Lehrbücher zum Marketing zu produzieren.

          Matthias Sander: Marketing-Management. Märkte, Marktinformationen und Marktbearbeitung. Verlag Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2004, 930 Seiten, 49,90 Euro.

          Und noch ein dickes Marketing-Lehrbuch: Auch Matthias Sander, Professor an der Universität Konstanz, fühlte sich berufen, einen Eintrag in die nicht eben kurze Liste der Lehrbücher zum Marketing zu produzieren. Auf gut 930 Seiten bringen er und seine Mitarbeiter den Studenten Marktforschung, Marketingplanung und was sonst noch zum Marketing-Management dazugehört, nahe. Die Frage, die sich dabei stellt, ist weniger, ob dies gelungen ist oder ob die Welt ohne dieses Buch eine ärmere gewesen wäre (sie wäre es nicht), sondern diejenige nach dem grundsätzlichen Sinn solcher Versuche, das ausufernde Gebiet des Marketing zwischen zwei Buchdeckel zu zwängen. Vieles spricht dagegen. Die einzelnen Teilgebiete des Marketing - beispielsweise Marktforschung, Markenführung und Preispolitik - sind mittlerweile zu komplex, um hinreichend tief nebeneinander behandelt zu werden. Und das Argument, man sehe bei getrennter Darstellung vor lauter Teildisziplinen das Marketing-Gesamtkonzept nicht mehr, trägt nicht. Angesichts des Umfanges des vorliegenden Buches werden nur die wenigsten sich ausgerechnet hier einen Gesamtüberblick über das Thema verschaffen wollen. Geradezu paradox ist die Austauschbarkeit der Marketing-Lehrbücher. Sowohl beim Studium des Inhaltsverzeichnisses als auch bei der Lektüre fällt auch hier nur weniges ins Auge, das im Vergleich mit vorhandenen Lehrbüchern neu, anders oder besser wäre. Marketing handelt im Kern davon, sich im Wettbewerb eine einzigartige Position zu verschaffen. Autoren von Marketing-Lehrbüchern scheinen diese Maxime bei eigenen Produkten gelegentlich aus den Augen zu verlieren.

          RALF NÖCKER

          Weitere Themen

          Daniel Craig hat Unfall bei Bond-Dreharbeiten Video-Seite öffnen

          007 am Knöchel verletzt : Daniel Craig hat Unfall bei Bond-Dreharbeiten

          Auch bei Superagenten geht mal ein Stunt daneben. Der britische Schauspieler Daniel Craig musste das am eigenen Leib erfahren. Der Brite wird nun nach einem Unfall bei den Dreharbeiten zum neuesten James Bond-Film am Fuß operiert.

          Ist Banksy in Venedig? Video-Seite öffnen

          Rätselhaftes Video : Ist Banksy in Venedig?

          Auf Instagram kündigte der Streetart-Künstler, dessen Identität geheim bleibt, an, mit einem eigenen Stand auf der Biennale in Venedig vertreten zu sein. Die Kunstschau in Venedig zählt zu den größten Weltweit

          Manipuliere die Kurden!

          Brief aus Istanbul : Manipuliere die Kurden!

          Bis zum Neuwahltermin am 23. Juni kann Erdogan weder die Wirtschaftskrise meistern noch das Herz der Kurden gewinnen. Also setzt der türkische Präsident auf Manipulation.

          Kinderbuchautorin Judith Kerr gestorben

          Tiger, Kater, rosa Kaninchen : Kinderbuchautorin Judith Kerr gestorben

          Einige ihrer Bilderbücher sind Klassiker geworden, doch ihr größter Erfolg war eine Geschichte, aufgeschrieben allein, weil sie sie selbst erlebt hatte: „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“. Im Alter von 95 Jahren ist Judith Kerr gestorben.

          Topmeldungen

          Rezos Video : Jeder Like ein Armutszeugnis

          Das Video „Zerstörung der CDU“ des Youtubers Rezo ist ein Dokument der Zeitgeschichte: Propaganda von der ganz feinen Sorte.

          Spekulationen über May : „Es ist Zeit für sie zu gehen“

          Die Zeit von Theresa May ist endgültig vorbei – dessen ist man sich in London immer sicherer. Selbst alte Gefolgsleute legen der Premierministerin einen schnellen Rücktritt ans Herz – aber was kommt danach?

          Mit der Europawahl : Kann Schottland ein Zeichen gegen den Brexit setzen?

          Unverhofft nimmt das Vereinigte Königreich an der Europawahl teil. Im pro-europäischen Schottland hoffen Aktivisten, eine Botschaft nach Westminster schicken zu können. Gleichzeitig droht ein neues Unabhängigkeitsreferendum.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.