https://www.faz.net/-gqz-pnxg

: Marketing

  • Aktualisiert am

Matthias Sander: Marketing-Management. Märkte, Marktinformationen und Marktbearbeitung. Verlag Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2004, 930 Seiten, 49,90 Euro.Und noch ein dickes Marketing-Lehrbuch: Auch Matthias Sander, Professor an der Universität Konstanz, fühlte sich berufen, einen Eintrag in die nicht eben kurze Liste der Lehrbücher zum Marketing zu produzieren.

          Matthias Sander: Marketing-Management. Märkte, Marktinformationen und Marktbearbeitung. Verlag Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2004, 930 Seiten, 49,90 Euro.

          Und noch ein dickes Marketing-Lehrbuch: Auch Matthias Sander, Professor an der Universität Konstanz, fühlte sich berufen, einen Eintrag in die nicht eben kurze Liste der Lehrbücher zum Marketing zu produzieren. Auf gut 930 Seiten bringen er und seine Mitarbeiter den Studenten Marktforschung, Marketingplanung und was sonst noch zum Marketing-Management dazugehört, nahe. Die Frage, die sich dabei stellt, ist weniger, ob dies gelungen ist oder ob die Welt ohne dieses Buch eine ärmere gewesen wäre (sie wäre es nicht), sondern diejenige nach dem grundsätzlichen Sinn solcher Versuche, das ausufernde Gebiet des Marketing zwischen zwei Buchdeckel zu zwängen. Vieles spricht dagegen. Die einzelnen Teilgebiete des Marketing - beispielsweise Marktforschung, Markenführung und Preispolitik - sind mittlerweile zu komplex, um hinreichend tief nebeneinander behandelt zu werden. Und das Argument, man sehe bei getrennter Darstellung vor lauter Teildisziplinen das Marketing-Gesamtkonzept nicht mehr, trägt nicht. Angesichts des Umfanges des vorliegenden Buches werden nur die wenigsten sich ausgerechnet hier einen Gesamtüberblick über das Thema verschaffen wollen. Geradezu paradox ist die Austauschbarkeit der Marketing-Lehrbücher. Sowohl beim Studium des Inhaltsverzeichnisses als auch bei der Lektüre fällt auch hier nur weniges ins Auge, das im Vergleich mit vorhandenen Lehrbüchern neu, anders oder besser wäre. Marketing handelt im Kern davon, sich im Wettbewerb eine einzigartige Position zu verschaffen. Autoren von Marketing-Lehrbüchern scheinen diese Maxime bei eigenen Produkten gelegentlich aus den Augen zu verlieren.

          RALF NÖCKER

          Weitere Themen

          Weltuntergang, altmeisterlich gerahmt

          „Violetter Schnee“ : Weltuntergang, altmeisterlich gerahmt

          Die neue Oper von Beat Furrer steckt voller Phantasie klanglichen Erzählens, verlässt sich aber auch auf eine längst erprobte Sprachskepsis. Die Berliner Staatsoper bringt „Violetter Schnee“ zur Uraufführung.

          Ist das die Zukunft der Oper? Video-Seite öffnen

          „Figaros Hochzeit“ in 360° : Ist das die Zukunft der Oper?

          Ein Mozart für Morgen: Nicht mehr bloß zuhören, zuschauen, sondern mittendrin sein im Geschehen und in der Musik? Jan Schmidt-Garre inszeniert „Figaros Hochzeit“ für die 360-Grad-Kamera – und damit für eine Oper, die man so noch nie gesehen hat.

          Topmeldungen

          Wer sichert und bezahlt die Betreuung im Alter?

          Pflegeversicherung : Spahn will neue Finanzierungsmodelle diskutieren

          Damit die lohnabhängigen Beiträge für die Pflege nicht immer weiter steigen, fordert der Gesundheitsminister eine Grundsatzdebatte, ob es auch anders geht. Ein Vorschlag kommt aus der SPD und betrifft Beamte und Selbständige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.