https://www.faz.net/-gqz-x7y5

: Geschichten ums Geld

  • Aktualisiert am

Das Konzept ist nicht neu, aber immer wieder wirkungsvoll. Man entnehme der Wirtschaftsgeschichte spannende Episoden, komprimiere sie zu kurzen, aber prägnanten Beiträgen und veröffentliche eine Kompilation dieser Beiträge als Buch. Alessandro Giraudo, Italiener von Geburt und als Chef-Volkswirt ...

          1 Min.

          Das Konzept ist nicht neu, aber immer wieder wirkungsvoll. Man entnehme der Wirtschaftsgeschichte spannende Episoden, komprimiere sie zu kurzen, aber prägnanten Beiträgen und veröffentliche eine Kompilation dieser Beiträge als Buch. Alessandro Giraudo, Italiener von Geburt und als Chef-Volkswirt des Pariser Maklerhauses Viel Tradition beschäftigt, hat auf diese Weise eine ebenso spannende wie kurzweilige Sammlung von zwei bis zwölf Seiten umfassenden Geschichten geschrieben, in denen das Geld eine dominierende Rolle spielt. Das Buch ist die englische Übersetzung der Anfang 2007 in Französisch erschienenen Originalausgabe.

          Giraudos Zeitreise beginnt in der Bronzezeit und führt zum Trojanischen Krieg, der in der Realität wohl weniger um eine schöne Frau gefochten wurde, sondern um die Kontrolle des Seehandels in der Ägäis. Delphi ist Schülern, die im Geschichtsunterricht die Antike kennenlernen durften, in erster Linie als eine religiöse Stätte bekannt. In der griechischen Wirklichkeit spielte Delphi vor allem als Münzstätte eine Rolle. So geht es munter weiter: Dass Verdun um das Jahr 1000 ein Zentrum des europäischen Sklavenhandels bildete, ist vielleicht nicht jedem bekannt; ebenso wenig wie der Verlauf des 100 Jahre währenden "Pfefferkriegs" zwischen Venedig und Lissabon oder gar die Abgründe des zwischen Frankreich und Venedig ausgefochtenen "Glaskriegs". Selbstverständlich tauchen auch übliche Verdächtige auf: Die Hanse, die Fugger und die seit Jahren unvermeidlichen Tempelritter.

          GERALD BRAUNBERGER

          Weitere Themen

          Das Himmelfahrtskommando

          „Avenue 5“ bei Sky : Das Himmelfahrtskommando

          Noch eine Odyssee im Weltraum, nur diesmal auf Autopilot: Die Sci-Fi-Comedyserie „Avenue 5“ erzählt in bester Champagnerlaune vom Untergang der Zivilisation.

          Topmeldungen

          Protest gegen den Bergbau: Eine Demonstrantin bei der Dem „New South Wales brennt, Syndey erstickt“ in Sydney.

          Kohleabbau in Australien : „Fast jeder Kumpel besitzt ein Boot“

          Das Hunter Valley ist das Ruhrgebiet Australiens. Hier leben die Menschen von der Kohle. Viele hat das „schwarze Gold“ reich gemacht. Doch auch sie spüren die Folgen des Klimawandels – und fragen sich, wie es weitergehen soll.
          Niederlage für Boris Johnson: Das House of Lords votiert für eine Anpassung seines Brexit-Gesetzes zum Bleiberecht für EU-Ausländer in Großbritannien.

          Anpassung des Brexit-Gesetzes : Johnson erleidet Schlappe im Oberhaus

          Das House of Lords will die rund 3,6 Millionen europäischen Ausländer in Großbritannien stärker schützen – und erteilt den Brexit-Plänen des Premiers in diesem Punkt eine Absage. Nun entscheidet das Unterhaus. Droht ein Ping-Pong-Prozess?

          F.A.Z. Podcast für Deutschland : Die neue deutsche Rolle im Libyen-Konflikt

          Kann es wirklich Frieden geben in Libyen? Der politische Herausgeber Berthold Kohler und Nahost-Korrespondent Christoph Ehrhardt sprechen darüber mit Moderator Andreas Krobok. Außerdem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales über Fakenews und Sportwissenschaftler Professor Daniel Memmert über immer jüngere Fußballstars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.