https://www.faz.net/-gqz-6qi8a

Rezension: Sachbuch : Wirtschaftsbücher: Neu auf dem Markt

  • Aktualisiert am

Lutz Hoffmann/Axel Siedenberg (Herausgeber): Aufbruch in die Marktwirtschaft. Reformen in der Ukraine, von innen betrachtet. Campus Verlag, Frankfurt/New York 1997, 296 Seiten, 58 DM.

          1 Min.

          Lutz Hoffmann/Axel Siedenberg (Herausgeber): Aufbruch in die Marktwirtschaft. Reformen in der Ukraine, von innen betrachtet. Campus Verlag, Frankfurt/New York 1997, 296 Seiten, 58 DM.

          Im Herbst 1994 haben die Deutsche Bank (DB) Research in Frankfurt und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin von der Bundesregierung den Auftrag erhalten, die Ukraine auf dem Weg vom Sozialismus zur Marktwirtschaft zu begleiten. Seither hält sich die von ihnen geleitete "Deutsche Beratergruppe Wirtschaft" in Kiew auf. Im Buch "Aufbruch in die Marktwirtschaft" präsentieren die Deutsche Bank Research und das Institut für Wirtschaftsforschung eine umfassende Bilanz und Perspektiven der wirtschaftlichen Reformen in der Ukraine. Lutz Hoffmann, der Präsident des Berliner Instituts, entwirft einen Stabilitätspakt für die Ukraine, und sein Mitarbeiter Ulrich Thießen befaßt sich mit der Schattenwirtschaft. Stephan von Cramon-Taubadel und Ulrich Koester (beide Universität Kiel) untersuchen die Wettbewerbsfähigkeit der ukrainischen Landwirtschaft, Ursula Beyreuther und Felicitas Möllers (beide Deutsche Bank) legen Vorschläge für eine Bankenreform vor. Volkhard Vincentz vom Osteuropa-Institut in München untersucht Fragen der zwischenbetrieblichen Verschuldung. Eine wirtschaftliche und politische Chronik sowie Karten runden das Buch ab. orn.

          Weitere Themen

          „Unser Spielraum schrumpft“

          ARD-Chef Ulrich Wilhelm : „Unser Spielraum schrumpft“

          Die Finanzkommission Kef schlägt vor, dass der Rundfunkbeitrag auf 18,36 Euro steigt. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm will darüber verhandeln. Im Interview sagt er, warum. Er bemängelt eine „Umverteilung von der ARD zum ZDF und zum Deutschlandradio“.

          Weltloses Melodrama Video-Seite öffnen

          Filmkritik „The Kindness of Strangers“ : Weltloses Melodrama

          Die dänische Regisseurin Lone Scherfig hat mit ihrem neusten Film ein unrealistisches Melodrama entworfen, findet F.A.Z.-Redakteur Andreas Kilb. Warum sich ein Besuch im Kino trotzdem lohnt, verrät die Videofilmkritik.

          Das war der kalifornische Traum

          Urbanisierung : Das war der kalifornische Traum

          Die geplante Trasse für einen Hochgeschwindigkeitszug durch das Silicon Valley und immer mehr und immer höhere Häuser markieren das Ende der ewigen Suburbanisierung. Ein Gastbeitrag.

          Topmeldungen

          Präsidenten Macron und Putin in Paris

          Ukraine-Gipfel in Paris : Die Folgen der Inkonsequenz

          Auf dem Pariser Gipfel ging es nicht nur um den russisch-ukrainischen Konflikt. Sondern auch darum, mit welchen Botschaften der Westen dem russischen Regime entgegentritt. Putin spielt auf Zeit – und der Westen setzt ihm kaum etwas entgegen.

          Aktiensteuer : Scholz’ Zerrbild

          Olaf Scholz wollte die Verursacher der Finanzkrise zu Kasse bitten. Doch Algo-Trader oder Derivate-Händler sind – im Gegensatz zu ETF-Sparern und Kleinaktionären – von seiner Steuer nicht betroffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.