https://www.faz.net/-gqz-a24wo

Amerika in der Krise : Wie New York unter Trump und Corona leidet

  • -Aktualisiert am

Die amerikanische Schriftstellerin Lily Brett Bild: Frida Sterenberg/Suhrkamp Verlag

Donald Trump hat einen Grausamkeitskoeffizienten, der den größten Diktatoren zum Neid gereichen könnte, schreibt die Schriftstellerin Lily Brett. Über die Hoffnung der Amerikaner auf eine gerechtere Zukunft.

          5 Min.

          Ich fand es faszinierend, in der „New York Times“ zu lesen, dass in den Vereinigten Staaten der Verkauf von Push-up-Büstenhaltern mit Spitzenbesatz, Höschen mit hohem Beinausschnitt, Dekolletébüstenhaltern, hinten offenen Höschen und im Schritt offenen Höschen gigantische Ausmaße angenommen hat. Fleur du Mal, eine für ihre Reizwäsche bekannte Firma, hatte offenbar vier Modelle ihrer im Schritt offenen Höschen ausverkauft.

          Den Sinn von Höschen mit offenem Schritt habe ich nie verstehen können. Trug man sie, um jederzeit Sex haben zu können? Warum auch immer, es freute mich, dass Büstenhalter mit Spitzenbesatz und Höschen mit offenem Schritt sich so gut verkauften. Der Absatz dieser Reizwäsche hatte seit März dramatisch zugenommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bewegt junge Menschen auf der ganzen Welt: Klimaaktivistin Greta Thunberg

          Junge Deutsche : So tickt die Generation Greta

          Junge Leute in Deutschland haben keine Angst vor dem sozialen Abstieg, sondern vor dem Klimakollaps, sagt Jugendforscher und Autor Klaus Hurrelmann. Er erklärt, wie sie ticken.
          Premierminister in Bedrängnis: Boris Johnson

          Corona und Brexit : Boris Johnson am Tiefpunkt

          In der Corona-Bekämpfung und beim Brexit handelt der britische Premierminister erratisch. Vor lauter Fehlern rücken selbst einst treue Bewunderer von Boris Johnson ab.