https://www.faz.net/-gqz-noit

Wettbewerbsfilme der Berlinale : Von guten Deutschen und besseren Chinesen

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Neue Filme von Robert de Niro und Bille August, Eröffnungsfilm und Abschluss mit französischem Akzent, lediglich ein deutscher Film in der Konkurrenz: alle Wettbewerbsfilme der Berlinale im Überblick - ergänzt um die Urteile der Filmkritiker von F.A.Z. und Sonntagszeitung.

          15 Min.

          Neue Filme von Steven Soderbergh, Robert de Niro und Bille August, Eröffnungsfilm und Abschluss mit französischem Akzent, lediglich ein deutscher und ein zweiter deutschsprachiger Film in der Konkurrenz: alle Wettbewerbsfilme der Berlinale im Überblick - ergänzt um die Urteile der Filmkritiker von F.A.Z. und Sonntagszeitung.

          „La Vie en Rose“ von Olivier Dahan (Frankreich u.a.)

          Der Eröffnungsfilm mit Marion Cotillard erzählt Olivier Dahan das Leben der Edith Piaf, das vor allem aus Kämpfen bestand: um Anerkennung, um Liebe und auch ums Überleben. Edith Piaf kam aus elenden Verhältnissen im Pariser Belleville und schaffte es bis in die glamourösen Bars New Yorks - eine Geschichte, begleitet vom unwiderstehlichen Soundtrack ihrer Lieder, besetzt mit Stars des französischen Kinos wie Gérard Depardieu und Emmanuelle Seigner, ist wie geschaffen zur Eröffnung eines Festivals (siehe auch: Berlinale-Eröffnung: „La vie en rose“).

          Das Leben ein Kampf: Marion Cotillard im Eröffnungsfilm
          Das Leben ein Kampf: Marion Cotillard im Eröffnungsfilm : Bild: Verleih

          Michael Althen : „Natürlich kann man sich der zeitlosen Kraft des Chansons und dieser Frau auch im Film kaum entziehen. Obwohl der Umstand, dass Regisseur Olivier Dahan allen Ernstes die Piaf auf dem Totenbett sowie diverse Erinnerungen ans spärliche Kindheitsglück dazwischenschneidet, in seiner Penetranz auch das fast noch zunichtemacht.“

          Peter Körte : „Teuer, pompös und sehr leer.“

          Andreas Platthaus : „Die kleinen Drahtigen, die halten was aus. Also auch Edith Piaf diesen Film, der zwar eine grandiose schaupielerische Darbietung bereithält, aber ansonsten nicht viel, was über die altbekannten Gepflogenheiten des Genres 'Biopic' hinausgeht. Ein Eröfnungsfilm zum Wohl- und Mitfühlen - sonst nichts.“

          „Das Jahr als meine Eltern im Urlaub waren“ von Cao Hamburger (Brasilien)

          In Cao Hamburgers Wettbewerbsbeitrag kommt der zwölf Jahre alte Mauro, als seine Eltern unangekündigt verreisen, während der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 in die Obhut seines jüdischen Großvaters im italienischen Viertel São Paulos. Mauro wünscht sich nichts sehnlicher als einen Erfolg von Pelé, der im Finale aber ausgerechnet gegen Italien antritt.

          Peter Körte : „Intim, gut gespielt, aber ein wenig fad.“

          Andreas Platthaus : „Der bisherige Publikumsliebling. Fulminante Kinderdarsteller machen diese brasilianische Mischung aus Komödie und Melodram zu einem reinen Vergnügen. Dass ästhetisch kein Neuland beschritten wird, kann man angesichts einer solide erzählten Geschichte verkraften.“

          „The Good German“ von Steven Soderbergh (Vereinigte Staaten)

          Wie weiland Humphrey Bogart und Ingrid Bergman: In Schwarzweiß und mit vielen alten Blenden hat Steven Soderbergh eine Hommage an das Kino der vierziger Jahre gedreht, in dem Cate Blanchett und George Clooney die Figuren spielen, deren Liebe keine Zukunft hat. Statt in Casablanca allerdings ist der Ort des Geschehens Berlin, unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg (siehe auch: FAZ.NET-Spezial: Berlinale 2007).

          Andreas Kilb : „Weniger ein Kunstwerk als ein Zeichen der Zeit: Das Kino erinnert sich, indem es seine Geschichte kannibalisiert. Ein wenig war das immer schon so - aber selten ist es so perfekt gelungen wie bei Soderbergh.“

          Weitere Themen

          Kunst am Fuße der Pyramiden Video-Seite öffnen

          Ägypten : Kunst am Fuße der Pyramiden

          Das ägyptische Unternehmen „Art D’Egypte“ eröffnet seine Ausstellung mit dem Titel „Forever Is Now“. Es ist die erste internationale Kunstausstellung, die an den Pyramiden von Gizeh und auf dem umliegenden Gizeh-Plateau stattfindet.

          Topmeldungen

          Bild einer menschlichen Immunzelle

          Checkpoint-Therapie : Befreite Abwehr

          Entscheidung am Checkpoint: Wie der Schutzschirm, den ein Tumor um sich herum aufbaut, gezielt ausgeschaltet wird, um das Immunsystem scharf zu machen.
          Michael Kaufmann (AfD) im März 2020

          Neuer Bundestag : Diesen Kandidaten schickt die AfD ins Rennen

          In der vergangenen Legislaturperiode sind sechs Kandidaten der AfD bei der Wahl für das Amt eines Vizepräsidenten des Bundestages durchgefallen. Jetzt kandidiert Michael Kaufmann. Hat er eine Chance?
          Gruppenarbeit im Park: Schüler beim Unterricht in Schweinfurt

          Lernen unter freiem Himmel : Mit dem Kopf woanders

          Natur kann die Entwicklung von Kindern fördern, auch in der Schule. Das beweist ein Lehrer in Bayern mit Unterricht fernab des Klassenzimmers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.